Jugendaustausch Eppingen – Zichron Ya‘akov 2018/19

Eine erlebnisreiche Woche verbrachten die Schülerinnen und Schüler des Hartmanni-Gymnasiums in Israel. (Foto: Gitta Geising)
Eppingen: Hartmanni-Gymnasium | Am 31.03.2019 kamen wir, die diesjährige deutsche Delegation des Jugendaustauschs zwischen Eppingen und Zichron Ya‘akov, im verregneten Israel an. Wir wurden freudig von unseren Austauschpartnern und deren Familien mit einer Begrüßungsfeier in unserer Partnerstadt empfangen. Am nächsten Morgen trafen wir uns zu einem sehr lehrreichen Zeitzeugengespräch mit der Holocaust-Überlebenden und Gründerin der Bildungsstätte „Dialog“ Hanna Tidhar. Der Dienstag begann bereits früh, da wir eine lange Fahrt nach Jerusalem vor uns hatten. In diesem Jahr hatten wir zum ersten Mal in der Geschichte des Austauschs die Möglichkeit, an einer bewegenden Führung durch die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem teilzunehmen. Nachmittags besichtigten wir die faszinierende Altstadt Jerusalems, einschließlich der sog. Klagemauer und der Grabeskirche. Nach einer unvergesslichen Woche in Israel mussten wir am Sonntag leider schon wieder abreisen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen mit unseren israelischen Freunden. Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns diesen großartigen Austausch ermöglicht haben: bei der Stadt Eppingen, dem Koordinierungszentrum deutsch-israelischer Jugendaustausch „ConAct“, der Dietmar-Hopp-Stiftung und dem Verein Jüdisches Leben im Kraichgau.
Tabea Bokelmann / Lilo Fundis
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.