Kollegium des HGE erkundet Eppinger Schulgeschichte

Reinhard Ihle führte das Kollegium des HGE an Orte der Eppinger Schulgeschichte. (Bild: Christel Nicklas-Garbe)
Eppingen: Hartmanni-Gymnasium | Zu Beginn des neuen Schuljahres haben die Kolleginnen und Kollegen des Hartmanni-Gymnasiums Eppingen einen gemeinsamen Ausflug unternommen, in dem sie in die spannende Schulgeschichte der Stadt Eppingen eintauchen konnten. Unter der Führung von Reinhard Ihle von den Heimatfreunden Eppingen e.V. erkundeten sie die historischen Schulorte des Stadtgebiets. Einige Stationen waren hierbei die alte Lateinschule in der Badgasse am Rande des Kirchhügels, das Diakonat in der ehemaligen Peterskappelle und die Grundschule im Rot, in welcher sich früher die Höhere Bürgerschule befand. Auch andere historische Denkmäler wie die Alte Universität, die alte Synagoge und der Pfeiferturm wurden besichtigt.
Im Jahr 2021 feiert das Gymnasium Eppingen sein 600-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass erscheint in den nächsten Wochen ein Sammelband zur Schulgeschichte, der von der Schulchronik-AG des HGEs ausgearbeitet wurde und von den Heimatfreunden Eppingen herausgegeben wird. Das Buch unter dem Titel „Zwischen bürgerlicher Kulturbeflissenheit und zäher Bauernart: 600 Jahre Lateinschule und Gymnasium Eppingen (1421-2021)“ wird im lokalen Buchhandel erhältlich sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.