Krebse in der Hilsbach

Krebs Winzlinge ca. 2 cm (Foto: M. Illg)
Zum ersten Mal haben die Angler der Angelgemeinschaft Hilsbach aus Adelshofen am Ferienprogramm der Stadt Eppingen teilgenommen.
16 Mädchen und Jungen wurden in 2 Gruppen aufgeteilt. Die erste Mannschaft durften mit Ruben Scherer und Monika Illg mit Hilfe von Krebstellern die Tiere an Land holen. Mit Freude und Staunen wurden die Krebse bewundert. Die erwarteten "kleine Dinger" entpuppten sich teilweise als 12-15cm großen Exemplare. Ruben Scherer zeigte aber auch 2cm Winzlinge aus seinem mit Kleintieren bestücktem Eimer. Spielerisch und lehrreich konnten die Kinder das Thema Krebsleben und die Problematik "Signalkrebse" kennenlernen. Die andere Gruppe begutachtete unter Leitung von Willibald Illg und Reinhold Sack einen Biber Bau sowie einige Nutrialöcher bei der Adelshofener Mühle. Anschließend durften die Kinder der zweiten Gruppe Krebse fangen. Innerhalb von 3 Stunden hatten wir 140 Krebse gestrandet. Schon vorher abgekochte Krebse standen natürlich auf dem Speiseplan und so wurden eifrig die Scheren geknackt. Anfangs zögerlich, dann mit Appetit wurde das Fleisch genossen. Zum Abschluss des Programms wurden noch Würste gegrillt. Beim Abholen der Kinder hatten die Eltern Gelegenheit den Fang ihrer Sprösslinge zu bewundern und man war doch sehr erstaunt, was sich so alles im Bach tummelt. Die Anglergemeinschaft hatte recht viel Spaß an der Freude der Kinder und wird beim nächsten Ferienprogramm wieder dabei sein. (fs)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.