Kunst + Musik-Florence Foster Jenkins Genie an der Grenzlinie der Vernunft

https://it.wikipedia.org/wiki/Florence_Foster_Jenk... (Foto: George Grantham Bain collection at the Library of Congress.Lizenzfrei)
Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | New York um 1940. Eine ältere Dame steht am Flügel und probt eine Arie. "Das Gaumensegel heben!", ermuntert ihr sichtlich begeisterter Gesangslehrer. Ein schiefes Heulen erfüllt den Salon. "Nutzen Sie die Luft!", stachelt der Lehrer weiter an, während sich der schmale Pianist, der die beiden begleitet, angesichts der immer grässlicheren Dissonanzen um Contenance bemüht. "Und jetzt dehnen Sie das Zwerchfell!", übertönt eine letzte Anfeuerung das neben jedem Ton liegende Gejaule. 
Willkommen in der Welt der Florence Foster Jenkins. Der größten Opernsängerin der Welt. Das hält sie von sich selbst. Einer Welt, in der unsere Wahrnehmung Kopf zu stehen scheint. Denn ihre gesanglichen Darbietungen erzeugen Ohrenschmerzen. Oder hilfloses Lachen. Florence gilt als die untalentierteste Sängerin aller Zeiten. Nur sagt ihr das niemand. Einige Menschen leben nämlich ganz gut von Florences Wahn. Sie ist eine reiche Erbin. Nur so kann es kommen, dass Florence Foster Jenkins ihre Kunst irgendwann sogar in der renommierten New Yorker Carnegie Hall aufführen darf. Mit einem tragischen Ausgang.

https://www.youtube.com/watch?v=Hcs9yJjVecs
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.