Löwen retten Leben

An der Selma-Rosenfeld-Realschule macht Wiederbelebung Schule


Löwen retten Leben
Kultusministerium investiert in Fortbildungen – Schulen erhalten Übungsmodelle
Lehrerinnen und Lehrer der Selma-Rosenfeld-Realschule werden fortgebildet

Jährlich sterben in Deutschland durchschnittlich 100.000 Menschen an einem plötzlichen Herztod. Viele könnten noch leben, wenn Ersthelfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes beziehungsweise Notarztes eine Herzdruckmassage durchgeführt hätten. Vor diesem Hintergrund hat das Kultusministerium in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), der Stiftung Deutsche Anästhesiologie, Laerdal Medical und dem Sparkassenverband Baden-Württemberg die Initiative „Löwen retten Leben – In Baden-Württemberg macht Wiederbelebung Schule“ gestartet. Zusammen mit dem Landeskoordinator für diese Initiative, Jovin S. Bürchner und die Fachbereichsleiterin für Biologie an der Selma-Rosenfeld-Realschule, Eva Grünberger, hat sich ein Großteil des Kollegiums darin fortgebildet, wie man Schülerinnen und Schülern die lebensrettende Herzdruckmassage, ohne Beatmung, weitervermitteln kann. Im Rahmen dieser Initiative werden der Schule 15 Übungsmodelle zur Verfügung gestellt. Mit den Übungsmodellen werden künftig alle Schülerinnen und Schüler der Selma-Rosenfeld-Realschule ab Klassenstufe 7 jährlich einmal bis zum Realschulabschluss die lebensrettende Herzdruckmassage ohne Beatmung im Unterricht einüben, um im Ernstfall helfen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.