Monatswanderung mit Weinprobe

Was für ein Tag! Schon am Morgen lachte die Sonne. Mit der S4 fuhr man nach Heilbronn, wo die Wanderung startete. Entlang des Pfühlbaches ging es auf den Walderlebnispfad, wo die vielfältigen Holzskulpturen immer wieder bewundert wurden. Beeindruckend die Baumscheibe der Jägerhauseiche mit ihren über 300 Jahresringen. Nach einem kleinen Abstecher, wurde die in der neueren Geschichte sehr bekannte Waldheide erreicht. Von hier aus wanderte die Gruppe weiter zur Paradieshütte. Für ein zünftiges Vesper hatte Wanderführer Rolf Maier Riesenbrezen und Gamssalamie aus den Bergen mitgebracht. So gestärkt liefen sich die letzten Kilometer zum Weingut Albrecht-Kiessling wie von selbst. Hier erwartete Wanderfreundin Viola die Gäste und führte diese gleich in den Sektkeller, wo es viel Wissenswertes über die Sektherstellung zu erfahren gab. Viola hat uns auch das Sabrieren einer Sektflasche präsentiert. Das heißt: Der Flaschenhals wird spektakulär, mittels eines Säbels von der Flasche getrennt. Nach diesem Auftakt fand die Weinverkostung nun im Raum Löwenherz an einem großen Tisch, der aus einem jahrhundertealten Kelterbaum gefertigt wurde, statt. Viola stellte mit Witz, Charme und Leidenschaft die aktuellen Weine vor. Die Teilnehmer der Wanderung waren begeistert und sagen herzlichen Dank.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.