„Mord im Evang. Gemeindehaus“

Laienschauspieler aus Graben-Neudorf sorgten bei Krimidinner im ev. Gemeindehaus Eppingen für einen spannenden Abend. (Foto: Steffen Becker)
Zu einem besonderen Event hatte die Evangelische Kirchengemeinde Eppingen Mitte November eingeladen. Das Krimidinner, das im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KREUZ & quer“ stattfand, war vollständig ausverkauft und stieß auf viel positive Resonanz.
Eingebettet in ein 4-Gänge-Menü wurde ein Kriminalfall inszeniert. Dabei waren Laienspieler aus Graben-Neudorf angereist. Der Kriminalfall spielte bei einem Parteitag einer fiktiven Partei BDP. Die Parteivorsitzende wurde bei ihrer Rede durch einen Schuss aus einer Drohne ermordet, und nun galt es den Fall mit Kombination und Scharfsinn zu lösen. Kommissar Huber führte durch den Abend, SoKos wurden durch die Gäste gebildet und durch das Befragen der Beteiligten galt es, den Schuldigen zu entlarven. Unterbrochen wurde das Spiel durch das Menü eines Caterers, das von Jugendlichen unseres EC-Jugendkreises serviert wurde. Schließlich konnte unter großer Beteiligung der Gäste der Fall gelöst werden und der Sieger-SoKo ein kleiner Preis überreicht werden. Gemeindediakon Steffen Becker bedankte sich im Namen des Vorbereitungsteams bei den engagierten Spielern und bei den Jugendlichen, die ihre Aufgabe großartig und souverän gemeistert hatten.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.