Prinzessinnen, Cowboys und Polizisten übernehmen die Hellbergschule

Am Schmutzigen Donnerstag suchte man vergebens die braven Grundschüler der Eppinger Hellbergschule. Stattdessen tummelten sich gefährliche Piraten, einsatzbereite Polizisten, liebliche Prinzessinnen, wilde Cowboys und allerlei andere sonderbare Gestalten in den Gängen und Klassenzimmern der Hellbergschule. Da diese Gestalten wenig Interesse daran hatten, sich am Erlernen der deutschen Sprache zu üben oder gar mathematische Fragestellungen zu lösen, entschieden sich die Lehrkräfte, die an diesem Tag auch nicht gleich zu erkennen waren, mit der ganzen bunten Truppe einfach eine riesige Faschingsparty zu feiern.
So zogen zunächst alle Cowboys, Feen und ihre närrischen Freunde in einer wilden Polonaise zur Aula, in welcher dann so richtig die Post abging. Daneben veranstalteten die Lehrerinnen und Lehrer auch witzige Partyspiele wie einen Zeitungstanz oder „Spots in Movement“, bei dem die jungen Narren lustige Aufgaben erledigen mussten. Der Höhepunkt des wilden Treibens stellte das Schokokusswettessen dar, in welchem fünfzehn Süßigkeitenfans gegeneinander antraten und der schnellste freihändige Schokokussesser des Hellbergs prämiert wurde. Am Ende regneten Bonbons auf die Grundschüler nieder und alle, ob Vampir, Fee, Ninja, Clown oder Lehrer, gingen gut gelaunt nach Hause. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.