Seniorennachmittag mit Anekdoten

Jürgen Kobold berichtet über Utznamen vieler Eppinger Bürger und weiß manche Anekdote beim Seniorennachmittag zu berichten. (Foto: Steffen Becker)
Zu einem interessanten und kurzweiligen Nachmittag im Evang. Gemeindehaus konnte Gemeindediakon Steffen Becker viele Besucher begrüßen. Zu Gast beim Seniorennachmittag war Herr Jürgen Kobold, der über Persönlichkeiten und Originale aus Eppingen erzählte und die alten Zeiten aufleben ließ. Entlang dem Alphabet der Utznamen (Spitznamen) vieler Eppinger Bürger ließ Herr Kobold manche Anekdoten anklingen, die oft den Anwesenden noch bekannt waren. Mit einen großen Applaus und einem kleinen Dankeschön wurden er nach seinem Vortrag verabschiedet. Das Wunschliedersingen der Geburtstagskinder gehört neben dem gemütlichen Kaffeetrinken zum festen Bestandteil des Nachmittags. Die Andacht des Gemeindediakons am Schluss griff den Gedanken auf, dass nicht nur diejenigen Leute Originale sind, von denen wir gehört haben, sondern dass wir alle Originale sind – Originale, von Gott gewollt und geliebt - unabhängig von unserem Alter, unseren Leistungen und Fähigkeiten. Auch im Alter sind wir wertvoll, auch dann, wenn wir vielleicht nicht mehr viel leisten können im Sinne unserer Leistungsgesellschaft. Mit der Einladung zum nächsten Treffen am 14. März mit Frau Förster und Kindern der musikalischen Früherziehung und dem Zuspruch des Segens Gottes endete der Seniorennachmittag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.