Sommerliche Klänge am Hartmanni-Gymnasium

Mit swingenden Rhythmen begrüßte die Big Band die Zuhörer der Sommerserenade. (Bild: Alexander Berchtold)
Eppingen: Hartmanni-Gymnasium | Wer sich während der fußballverrückten WM-Zeit mal eine kleine musikalische Auszeit nehmen wollte, der war in der Aula des Hartmanni-Gymnasiums ganz richtig. Denn am 3. Juli fand dort die traditionelle Sommerserenade statt, bei der sich die Vokal- und Instrumental-Ensembles präsentierten.
Musikalische Feinstarbeit auf höchstem Niveau leistete Timo Ducatis vor einigen Monaten als „Meisterchor“ ausgezeichneter Kammerchor. Sowohl „In memoriam“ von Barratier und Coulais, mit einem wunderschönen Sopransolo von Luise Körner, als auch ein Ausschnitt aus Cary Rattcliffs „Three Shakespeare Songs“ beindruckten die Eppinger Zuhörer sehr. Perfektes musikalisches Zusammenspiel und individuelles Können bewies auch das Ensemble Jazzburned unter der Leitung von Bernd Söhner. Sie brachten das Publikum mit Lee Morgans „Sidewinder“ und Dennis Brents „Angel Eyes“ zum Mitswingen. Im Großen Chor unter der Leitung von Bernd Söhner und Timo Ducati gab es auch dieses Jahr wieder eine Vielzahl an Abiturientinnen und Abiturienten zu verabschieden, die langjährige treue Chormitglieder gewesen waren. Mit Billy Joels „For the Longest Time“ und Pamela Baskin-Watsons “My Soul Has Been Redeemed” gaben sie gemeinsam mit ihren jüngeren Mitsängerinnen und Mitsängern ihre Abschlussvorstellung auf der Bühne des HGE.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.