Stuckateur Probst aus Eppingen wird Kooperationspartner der Hellbergschule in Eppingen

In Anwesenheit von Rektor Matthias Schinko und Konrektorin Frau Ulrike Speck sowie der Berufseinstiegsbegleiterin der Hellbergschule Frau Manuela Sulzbacher konnte der Stuckateurbetrieb Probst aus Eppingen anwesend mit Frau Carmen Probst und Herr Tobias Probst als neuer Kooperationspartner gewonnen werden.
Frau Manuela Sulzbacher kooperiert schon seit dem Start ihrer Tätigkeit an der Hellbergschule in Eppingen mit der Fima Probst. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit kam es auch zum Kooperationsvertrag zwischen der Hellbergschule und des Stuckateurbetriebes Probst.
Herr Matthias Schinko und Frau Ulrike Speck wollen mit dem Truck „meine Zukunft ist bunt“ am 12. Juli, der Kooperation schon Leben geben. Im neuen Schuljahr sollen Betriebsbesichtigungen und Informationsveranstaltungen wie die Eltern-Schüler-Werkstatt folgen. Diese sind sowohl für Eltern als auch Schüler gedacht, um den Schülern einen Einblick in das Handwerk zu geben.
Die Möglichkeit, den Beruf des Stuckateurs zu erleben, bietet der Betrieb derzeit schon durch die Bereitstellung von Praktikumsplätzen an.
Die Aufgabe der Berufseinstiegsbegleiterin Frau Manuela Sulzbacher besteht darin, geeignete Bewerberinnen und Bewerber für eine mögliche Ausbildung als Stuckateur ausfindig zu machen. Auf diese Weise kann die Firma profitieren, indem der Nachwuchs des Betriebes gesichert werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.