Seit Palmsamstag schmückt Osterbrunnen den Sandsteinbrunnen

Oster-Brunnenkrone vor dem Rohrbacher Kindergarten
Nach mehreren Regentagen zieren als im Wind wehendes Symbol bunte Bänder wieder die Osterkrone auf dem Sandsteinbrunnen vor dem Rohrbacher Kindergarten. Das Schmuckstück hat die Form einer Krone und wird deshalb als Osterkrone bezeichnet. Ein OGV-Team mit Josef Fersch, Josef Kuhmann, Iris Körner und Angelika Braun (Zaisenhausen) hat in fleißiger, ehrenamtlicher Arbeit eine sehenswerte Brunnenkrone gestaltet. Somit werden die Dorfbevölkerung und die Besucher wieder bis nach Ostern viel Freude an dem geschmückten Brunnen haben. Bei der An- und Abfahrt zum Obstbaum-Schnittkurs am Samstagnachmittag konnten die vielen auswärtigen Teilnehmer den Brunnen bewundern. Teilnehmer Siegfried Burret aus Wüstenrot meinte: „Es ist wirklich erstaunlich, was euer kleiner Dorfverein alles leistet, man sieht sofort, dass mit viel Liebe und Fingerfertigkeit gearbeitet wurde.“ Um das Stahlgestell winden sich Girlanden aus Forsythien- und Buchszweigen. Den Hauptblickfang bilden jedoch die vielen farbigen Ostereier. Im Mittelpunkt steht der von Josef Fersch aus Holz angefertigte Osterhase Meister Lampe sowie das Riesen-Osterei. Dorfbrunnenwasser war früher für die Wasserversorgung lebenswichtig. Man glaubte in Vorzeiten, dass bunte wehende Bänder böse Geister vertreiben. Heutzutage werden die Bänder als dekorativer Zierrat angebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.