Sommerliche Behandlungsmaßnahmen an Obstbäumen

Obstbaumeister Peter Burger (rechts) erläutert den Sommerschnitt
Sommerliche Behandlungsmaßnahmen an Obstbäumen
Auf informative und praxisnahe Weise begeisterte Obstbaumeister Peter Burger vom Julius-Kühn-Institut in Dossenheim die Teilnehmer beim Sommerschnittkurs des Obst- und Gartenbauvereins Eppingen-Rohrbach. Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Josef Kuhmann an der Obsthofanlage von Familie Thorsten Veith begab sich die Gruppe auf die angrenzenden Grundstücke von Josef Kuhmann und Axel Thomas. Die beiden bewirtschaften für den Eigenbedarf Streuobstwiesen mit alten, aber auch jungen Obstbäumen. An einigen Bäumen sind mehrere Sorten aufveredelt. Die Grünflächen werden gemulcht, so dass die Nährstoffe auf den Grundstücken verbleiben. Burger zeigte auf, wie durch leichtes Auslichten überzähliger Astpartien und „Wasserschosser“ sich die verbleibenden Knospen besser entwickeln können. Auch sei im Sommer das im Baum befindliche Totholz besser zu erkennen. Zudem verheilen die Schnittwunden besser, da der Baum im „Saft“ steht und das verletzte Gewebe gegen Bakterien und holzzerstörende Pilze abschottet. Weiterhin sei die Wachstumsphase schon weit fortgeschritten und durch die Entnahme von Ästen treiben die Bäume nicht so stark aus wie nach einem frühen Winterschnitt. Der Fachmann verwies darauf, dass bei einem zu starken Sommerschnitt Sonnenbrandgefahr an Früchten und Rinde besteht. Besonders dann, wenn bei starker Sonneneinstrahlung plötzlich zuvor beschattete Astpartien der Sonne ausgesetzt sind. Ältere abgängige Bäume vertragen keine starken Sommerschnitteingriffe, da sonst eine verminderte Reservestoffeinlagerung erfolgt. Abschließend führte Thorsten Veith seine Akku-Handschere vor. Mit der aufgesteckten Teleskop-Astschere ließen sich problemlos Äste bis etwa 3 Meter Höhe schneiden. Bei Kursende sorgten Dunja Heitlinger, Hilde Mazur sowie Conny und Thorsten Veith für das leibliche Wohl. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um Fragen zu stellen, die der Obstbaufachmann gerne beantwortete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.