Landtagsabgeordneter Dr. Michael Preusch: Besuch bei Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG – Tourismus auch Chance für den Weinbau

v. l. n. r.: Dr. Bernd Kost/Geschäftsführer und Jürgen Conz/Vorstandsvorsitzender der Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG, Dr. Michael Preusch MdL und Thomas Knörle/Vorsitzender CDU-Stadtverband Brackenheim
Im Rahmen seiner Infotour zu den WGs im Wahlkreis Eppingen besuchte Dr. Preusch jüngst die Weingärtner-Genossenschaft Stromberg-Zabergäu in Brackenheim. Mit dabei war der dortige CDU-Vorsitzende Knörle.

Vorstandsvorsitzender Conz und Geschäftsführer Dr. Kost betonten die Bedeutung von intensivem und überregionalem Marketing bei der Weinvermarktung. Der Tourismus spiele dabei eine wichtige Rolle. Er trage enorm zur Steigerung der Bekanntheit der Produkte und der Weinbauregion bei.

Brackenheim ist die größte württ. Weinbau-Gemeinde, größte deutsche Rotwein-Gemeinde und größte Lemberger-Gemeinde der Welt. Exportiert wird bis nach Asien und in die USA. Bereits jetzt sei Brackenheim ein großer genossenschaftl. Erzeuger von Biowein mit starker Nachfrage in Japan und den USA. Den sich ändernden Verbraucheransprüchen an nachhaltige, biologische Produkte oder Produkte mit niedrigem Alkoholgehalt habe man sich angenommen. Mit SOLA-Produkten (sustainable, organic, lower alcohol) produziere man Sorten für ein Angebot bei sinkendem Alkoholkonsum.

Beeindruckt, wie sich die WG den Herausforderungen des Weinbaus stelle, unterstrich Preusch dessen grundsätzliche Bedeutung: „Der Weinbau ist wichtig für die Pflege und den Erhalt der Kulturlandschaft des Zabergäus. Die Bewirtschaftung ist die beste Form langfristigen Landschaftsschutzes.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.