Landtagskandidat Dr. Preusch in Schwaigern

Dr. Preusch und Staatssekretärin im Gespräch

Der Einladung einiger regionaler Unternehmer folgten CDU-Landtagskandidat Dr. Preusch und Staatssekretärin Gurr-Hirsch Ende November. In Massenbach stellte Wilfried Krauss seinen innovativen Betrieb zur Landschaftsgestaltung mit Naturstein vor, der als zeitloses Produkt drinnen und draußen vielerlei Verwendungsmöglichkeiten bietet. In der Ausstellung, die auch die BuGA-Theke beherbergt, konnten sich Dr. Preusch und Gurr-Hirsch ein Bild von den gestalterischen Ideen der Familie Kraus machen. Corona habe anfangs zu Lieferschwierigkeiten des Rohmaterials geführt, sei aber derzeit kein existenzielles Problem. 
Anders zeichnet sich sich die Situation im Einzelhandel ab, wie Carl Bolz in seinem Modehaus in Schwaigern darstellte. Der Einzelhandel habe sehr von den staatlichen Hilfen profitiert, ohne die so mancher Betrieb sicherlich nicht überlebt hätte. Probleme bereiteten derzeit die administrativen Auflagen, diese finanziellen Hilfen im Nachhinein detailliert aufzustellen. Staatssekretärin Gurr-Hirsch versprach, sich diesbezüglich mit der Wirtschaftsministerin ins Benehmen zu setzen. Außerhalb Corona sei eine konsequente Entwicklung der Innenstädte die entscheidende Maßnahme für den Einzelhandel forderte Bolz, der über Jahre die Aktivitäten des Handels- und Gewerbevereins mitgestaltete. "Der Einzelhandel am Ort ist ebenso wichtig wie die medizinische Versorgung", so Dr. Preusch, für den u.a. der Bäcker nicht nur Lebensqualität, sondern vor allem für ältere Menschen im ländlichen Raum unverzichtbar sei.
Beeindruckt zeigten sich Gurr-Hirsch und Preusch über die Entwicklung des Golfclubs Pfullinger Hof in Schwaigern-Stetten, dessen Gäste aus einem weiten Einzugsbereich kommen. Das Konzept des "Jedermanngolfens" von Harald Walter sei aufgegangen und habe sich zu einem echten Gewinn für die Region entwickelt. Corona habe gerade auch im Bereich des Freizeitsports und der anhängigen Gastronomie zu erheblichen Einbußen geführt, so Walter, der das Handling der Krise seitens der Politik aber insgesamt lobte. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.