468

Verein Kunst&Begegnung

Ihre Heimat ist: Eppingen
468 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Nutzer.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschuss: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 03.01.2020
Beiträge: 88 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 1
Folgt: 0 Gefolgt von: 1
4 Bilder

Vom Mut sich selbst zu entdecken. Workshop in der Jürgen Föller- Kunstschule

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 20.06.2020 | 96 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | "Jeder möchte die Kunst verstehen. Warum versucht man nicht, die Lieder eines Vogels zu verstehen? Warum liebt man die Nacht, die Blumen, alles um uns herum, ohne es durchaus verstehen zu wollen? Aber wenn es um ein Bild geht, denken die Leute, sie müssen es 'verstehen'."picasso Gib einem Kind einen Stift in die Hand und es beginnt zu malen. Spontan bemalt es die Wand. Den Tisch oder den Boden. Und liegt ein weißes Blatt...

2 Bilder

Kunst im Kraichgau - Die Akelei

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 31.05.2020 | 52 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Die Akelei erscheint bereits in der Buchmalerei ab dem 14. Jahrhundert . Häufig verweist die Abbildung der Akelei auf Bescheidenheit und Demut der Maria. Albrecht Dürer hat sie 1526 gemalt.

1 Bild

Kunst im Kraichgau - Anemonen

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 30.05.2020 | 42 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Sie sprießen licht aus Waldesnacht, Ohne reichen Duft, ohne Farbenpracht, Unter den großen, alten Bäumen, Über das Moos wie flutend Träumen: Wann der Wind vorüber streicht, Neigen sie ihre Köpfchen leicht, Aber wo die Sonne licht Durch die Blätterkronen bricht, Saugen sie all das goldige Scheinen Sehnsuchtsvoll in den Kelch, den kleinen. So blühen sie scheu, ohne Glanz und Pracht: Die lichten Kinder der...

1 Bild

Kunst im Kraichgau- Mohn

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 30.05.2020 | 31 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Unkraut ist es im Getreide, Unkraut allerschönster Art, Kapseln, eingehüllt von Seide, Rot und unvergleichlich zart. Rote Blüten, leuchten, winken, Rufen jungen Sommer aus, Scheinen alles Licht zu trinken. Mohn, des Wand'rers Augenschmaus. Ingo Baumgartner

1 Bild

Kunst im Kraichgau - Rosen sind Freuden des Augenblicks;

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 18.05.2020 | 32 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Rosen sind Freuden des Augenblicks; Auch des Augenblicks Freuden verschmähet der Weisere nicht, Pflückt und genießt bescheiden, eingedenk Seiner eigenen ach! so verwelklichen Rosennatur! Karoline Rudolphi

1 Bild

Kunst im Kraichgau - Die Rose

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 18.05.2020 | 98 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Die Rose blüht, und lacht vor andern Rosen, Mit solcher Huld, und Liebesmildigkeit, Daß gern mein Sinn sich zu der Pflicht erbeut, Mit andern Blumen nie mehr liebzukosen, Weil alle Liebe, die erglüht, Aus dir du Rose blüht! Clemens Brentano

1 Bild

Kunst im Kraichgau - Blühender Mohn

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 18.05.2020 | 20 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Blaue, linde Sommerwinde, Wiegt mein Mohnfeld leicht und leis, Daß die blanken Blüten schwanken, Rosenrot und lilienweiß! Sinnend steh' ich, Träumend seh' ich Weit ins Land vom Wiesensaum: Winde weben, Blüten beben - Und das Leben ist ein Traum. - Karl Gerok

1 Bild

Kunst im Kraichgau - Die Tulpe

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 18.05.2020 | 49 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Andre mögen andre loben, Mir behagt dein reich Gewand, Durch sein eigen Lied erhoben Pflückt dich eines Dichters Hand. In des Regenbogens sieben Farben wardst du eingeweiht, Und wir sehen, was wir lieben, An dir zu derselben Zeit. August von Platen

1 Bild

Friedrich Hegel - Über die Kunst

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 16.05.2020 | 133 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Der spezifische Gegenstand der Kunst ist die Schönheit. Das Schöne ist „das sinnliche Scheinen der Idee“ . Die Kunst hat insofern ebenso wie Religion und Philosophie einen Bezug zur Wahrheit – der Idee. „Die Wahrheit der Kunst darf deshalb keine bloße Richtigkeit sein, worauf sich die sogenannte Nachahmung der Natur beschränkt, sondern das Äußere muß mit einem Inneren zusammenstimmen, das in sich selbst zusammenstimmt und...

1 Bild

Kunst im Kraichgau - Unnennbare Tage

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 16.05.2020 | 95 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Ich denke dies und denke das, ich sehne mich und weiß nicht recht, nach was. Halb ist es Lust, halb ist es Klage; mein Herz, o sage, was webst du für Erinnerung in golden grüner Zweige Dämmerung? Alte, unnennbare Tage! Eduard Mörike

1 Bild

Kunst im Kraichgau - Ein grünes Blatt

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 16.05.2020 | 106 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Ein Blatt aus sommerlichen Tagen, Ich nahm es so im Wandern mit, Auf dass es einst mir möge sagen, Wie laut die Nachtigall geschlagen, Wie grün der Wald, den ich durchschritt. Theodor Storm

1 Bild

Kultur im Kraichgau – Sein Leben - ein Mysterium

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 01.05.2020 | 79 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Es war ein höchst seltsames Spektakel auf Nürnbergs Unschlittplatz am Pfingstmontag, dem 26. Mai 1828. Wie aus dem Nichts watschelte ein junger Mann mit dem Gang eines Kleinkindes über den Platz. Er stieß unverständliche Laute aus. Auf der Polizeiwache griff der Junge Mann nach einer Feder und schrieb den Namen „Kaspar Hauser“ nieder. Der Nürnberger Bürgermeister Jakob Friedrich Binder nahm sich persönlich der Sache an. Laut...

1 Bild

kunst im Kraichgau - Die Unverfügbarkeit der Dinge

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 28.04.2020 | 114 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Es flattert um die Quelle Die wechselnde Libelle, Mich freut sie lange schon; Bald dunkel und bald helle, Wie der Chamäleon, Bald rot, bald blau, Bald blau, bald grün; O dass ich in der Nähe Doch ihre Farben sähe! Sie schwirrt und schwebet, rastet nie! Doch still, sie setzt sich an die Weiden. Da hab ich sie! Da hab ich sie! Und nun betracht ich sie genau, Und seh ein traurig dunkles Blau - So geht es dir,...

1 Bild

Kunst im Kraichgau - Gefunden

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 27.04.2020 | 239 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Ich ging im Walde So für mich hin, Und nichts zu suchen, Das war mein Sinn. Im Schatten sah ich Ein Blümchen stehn, Wie die Sterne leuchtend, Wie Äuglein schön. Ich wollt´es brechen, Da sagt es fein: Soll ich zum Welken Gebrochen sein? Ich grub´s mit allen Den Würzlein aus, Zum Garten trug ich´s Am hübschen Haus. Und pflanzt´ es wieder Am stillen Ort, Nun zweigt es immer Und blüht so...

4 Bilder

Kunst im Kraichgau - Stillleben , die wollen was erzählen.

Verein Kunst&Begegnung
Verein Kunst&Begegnung | Eppingen | am 26.04.2020 | 37 mal gelesen

Eppingen: Kunst- und Begegnungshaus - Adelshofen | Bis ins 19. Jahrhundert galt das Stilleben als die unterste Stufe der Malerei. Im 17. Jahrhundert haben die Künstler der Spitzenklasse, Rubens oder Rembrandt,  keine Stilleben gemalt. Erst im späten 19. Jahrhundert wurde das Stilleben aufgewertet. Er ist eine mysteriöse Figur, man weiß nicht viel von ihm, nur, dass er zunächst in Antwerpen tätig war und 1668 nach Dänemark zog, wo er bekannt wurde.Der Maler Cornelis...