Infonachmittag Pflegestärkungsgesetz II

Tanja Hagner Leiterin des AOK-Kundencenter
Der VdK-Ortsverein Eppingen hatte seine Mitglieder und die Bevölkerung zu dieser Veranstaltung in die Räume des DRK-Ortsverband Eppingen – im Gesundheitszentrum Eppingen (ehem. Städtisches Krankenhaus) eingeladen. Die Leiterin des Kundencenter Eppingen der AOK – Heilbronn-Franken, Frau Tanja Hagner sprach über die Leistungen der Pflegeversicherung und die grundlegende Neuerungen, welche zum 01.01.2017 in Kraft getreten sind. Statt in drei Pflegestufen werden Betroffene nunmehr in fünf Pflegegrade eingestuft. Entgegen der Praxis der vergangenen 22 Jahre gilt nun als Maßstab nicht mehr der Hilfebedarf bei körperlichen Verrichtungen im Alltag, sondern der Grad der Selbstständigkeit. Die vom VdK lange geforderte Pflegereform trägt auch den Belangen demenzkranken Personen Rechnung. Wer bereits eingestuft war, wurde ohne Antrag ins neue System übernommen. Dabei wurden Pflegebedürftige mit ausschließlich körperlichen Einschränkungen automatisch in den im Vergleich zur früheren Pflegestufe nächsthöheren Pflegegrad übergeleitet. Pflegebedürftige mit eingeschränkter Alltagskompetenz gelangten automatisch in den übernächsten Pflegegrad. Bei Kaffee und Kuchen, welchen die Vorstandsdamen des VdK-Ortvereins gebacken hatten, diskutierten die Anwesenden mit Frau Hagner über erste Erfahrungen der AOK, aber auch der persönlichen Erfahrungen der Anwesenden bei der Umsetzung dieses neuen Pflegestärkungsgesetzes. Dass beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) derzeit ein Bearbeitungsrückstau von ca. 2,5 Monaten aufgelaufen ist, verwundert auf Seiten des Sozialverbandes VdK niemanden. Die im Gesetz genannten Fristen von 5 Wochen bzw. 7 Tage bei Härtefällen wurden für das Jahr 2017 ausgesetzt, was das Jahr 2018 bringt, steht noch in den Sternen. Ein Fazit der Veranstaltung könnte lauten: Vieles wurde besser – Einiges komplizierter. Im Anschluss an die interessanten Ausführungen von Frau Hagner wurde noch die tolle Atmosphäre in den Räumlichkeiten des Deutschen Roten Kreuzes genossen. Der Vorsitzende bedankte sich bei der Referentin und den fleißigen Kuchenbäckerinnen und lud alle Anwesenden zur Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes am 25. November 2017 in die Gaststätte Talschenke recht herzlich ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.