Spielekisten vs. Handynutzung am Hartmanni Gymnasium Eppingen (HGE)

Eppingen: Hartmanni-Gymnasium | Seit längerem setzen sich am HGE Elternbeirat, Eltern, Lehrer und Schüler in runden Tischen zusammen, um einen Konsens zum Thema Handynutzung zu finden.
Trotz vielschichtiger Meinungen überwiegt die Auffassung, dass die liberale Handyregelung am HGE beibehalten werden soll.
Im Sommer 2018 wurde ein Antrag der Gesamtlehrerkonferenz, ein Handyverbot am HGE durchzusetzen, in der Schulkonferenz einstimmig abgelehnt,  da  die Schule ein Spiegelbild der Gesellschaft ist, aus diesem Grunde im Zeitalter der Digitalisierung keine handyfreie Zone sein kann und die Handynutzung altersgemäß angepasst werden sollte.
Im Sinne der Erziehungspartnerschaft hat auch die Schule den Schülerinnen und Schülern (SuS) Medienkompetenz sowie einen verantwortungsvollen Umgang zu vermitteln und sollte über Gefahren bei der Handynutzung aufklären.
Der Vorstand des Elternbeirats hatte sich schon im Frühsommer spontan bereiterklärt, die von unserer Sozialpädagigin Frau Jegel als Alternative zu Handyspielen und sozalen Netzwerken angeregten Spielekisten für die 5er- und 6er-Klassen zu finanzieren. Mit Beginn dieses Schuljahres sind die neuen Spielekisten nun im Einsatz und werden von den SuS mit Begeisterung angenommen. Die Spielgeräte verschaffen den 5. und 6.-Klässlern Spaß und Bewegung an der frischen Luft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.