Deutsche Karate-Meisterschaft der Jugend, Junioren und U 21 in Erfurt

Die Eppinger Karatekas v.l.n.r.: Quentin Schenk, Cedric Schenk, Collin Schenk (vorne), Steven Ruppel und Nikita Hammermeister
Am 18./19.05.2019 fand die Deutsche Meisterschaft der Jugend, Junioren und U 21 in Erfurt statt. Vom Eppinger Karateverein hatten sich fünf Wettkämpfer qualifiziert. In der Disziplin Kata (Junioren) mussten sich Nikita Hammermeister und Steven Ruppel in der Vorrunde gegen starke Konkurrenten geschlagen geben. Collin Schenk (Jugend) belegte in seinem Pool mit sehr guten Vorführungen den zweiten Platz. Im nächsten Pool schied er leider aus, war damit aber immerhin zweitbester Starter aus Baden-Württemberg. Im Kata Team (Junioren) haben die drei Nachwuchskämpfer knapp die nächste Runde verpasst. Im Kumite zeigte Quentin Schenk (U 21) starke Kämpfe, verlor jedoch seine Duelle gegen den späteren Deutschen Meister und gegen den Dritten. Damit belegte er einen beachtlichen 7. Platz. Auch sein Bruder Cedric (Junioren) präsentierte sich in hervorragender Verfassung. Nach drei überzeugenden Siegen verlor er in letzter Sekunde gegen den späteren Deutschen Meister mit 0:1. In der Trostrunde unterlag er nach unentschiedenem Kampf unglücklich durch Kampfrichterentscheid. Damit erreichte er einen tollen 5. Platz. Sowohl Betreuer Felix Peschau als auch Wettkampftrainer Denis Kizilkaya waren stolz auf ihren Schützling: „Cedric hat heute überragend gekämpft und eine ganz starke Leistung gezeigt.“
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.