Deutsche Sportabzeichen mit hoher Wiederholungszahl

von links Elke Cardoso, Helga Barth, Elsbeth Preusch, Gertrud Maierhöfer
Die Landesregierung Baden-Württemberg hat Sportler, die im Jahr 2018 das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes mit hoher Wiederholungszahl erworben haben, zu einem Empfang in den Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart eingeladen. Die Ehrung wurde von Staatssekretär Volker Schebesta durchgeführt. Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Vier Sportlerinnen des Turnverein Eppingen wurden ausgezeichnet. Elke Cardoso erhielt die Auszeichnung für 30 goldene Sportabzeichen, als zweitjüngste Absolventin des Landes. Für ein Sportabzeichen mit der hohen Wiederholungszahl 40 wurden Elsbeth Preusch und Gertrud Maierhöfer vom TV Eppingen geehrt. Eine seltene Ehre wurde Helga Barth zu teil. Sie hat im Jahr 2018 bereits zum fünfzigsten Mal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Nur eine Sportlerin - unter den fast 250 zu Ehrenden des Landes – erhielt ein Sportabzeichen mit noch höherer Wiederholungszahl. Die Damen des TV Eppingen genossen eine würdige Ehrung an einem außergewöhnlichen Ort.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.