„Die Edlen Übungen der Alten Meister“

Elke Rannalter vom Karateverein Eppingen nach bestandener Dan-Prüfung
Am Sonntag, 25.04., präsentierte der Goju-Ryu Karate-Bund Deutschland (GKD) wieder zwei jeweils 1-stündige Online-Trainingseinheiten, an denen wieder fast 100 Karatekas aus ganz Deutschland teilnahmen. Zunächst wurden „Die Edlen Übungen der Alten Meister“ vorgestellt. Dahinter verbirgt sich eine Übungsfolge von 18 Bewegungen, mit deren Hilfe sich die Grundprinzipien der asiatischen Energiearbeit und des Kämpfens auf einfache Weise erschließen. Fritz Nöpel, der Wegbereiter des Goju-Ryu Karate in Deutschland, hatte diese Übungen unterrichtet. Sie können als Koordinationstraining, als energetische Atemübung oder aber als Selbstverteidigungstechniken ausgeführt werden In der zweiten Trainingseinheit wurde die Kata Sanseru behandelt, die im Goju-Ryu-Prüfungsprogramm einen wichtigen Stellenwert einnimmt und u.a. für den 1.Dan benötigt wird. "Auch wenn es momentan coronabedingt schwierig ist, zu trainieren, gilt es, das Beste daraus zu machen und neue Wege zu finden", so Elke Rannalter (1.Dan) vom Karateverein Eppingen. „Der GKD ist ein wirklich tolles engagiertes Team, das einem viel zusätzliches Wissen vermittelt. Sehr empfehlenswert.“ Am Sonntag, 02.05. stehen die nächsten beiden Online-Lehrgänge an: „Dynamik, Hikite und Schnelligkeit“ sowie ein „Workshop zur Kata Tensho“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.