Eppinger Läuferin unter den Top Ten aus Deutschland

Sichtlich erleichtert und sehr zufrieden mit der Leistung zeigte sich auch die Trainerin Jessica Baumgarten.
In vielerlei Hinsicht außergewöhnlich verlief der Startschuss für die Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlauf. Was am Ende zählt, war nicht nur die Freude, dabei gewesen zu sein, sondern das Ergebnis: Elisa Stiefvater vom RRV Eppingen erkämpfte Platz 9 der deutschlandweit besten Kürläuferinnen Schüler D. 
Am 14. Oktober sollte es im Darmstädter Landesleistungszentrum um 15.00 Uhr losgehen. Mit dem Aufwärmen war sie gerade fertig und die Anspannung wuchs – es war ihre erste große Meisterschaft und das Los fiel auf sie, den Wettbewerb zu eröffnen. Doch dann fiel der Strom aus. Drei Stunden dauerte es, bis es wieder Licht und Ton in der Halle gab. Endlich Einlaufen, und los ging’s als Erste. Elisa lief eine sehr saubere, schöne Kür. Corona-bedingt gab es Applaus nur aus wenigen Händen, aber dafür fieberten Familie, Freunde und der Verein online mit – ein Livestream machte es möglich.
Zu den weiteren Besonderheiten der diesjährigen Deutschen Meisterschaften zählt auch, dass die Wettbewerbe auf drei Standorte und Termine verteilt wurden. Deshalb gratulieren wir an dieser Stelle nicht nur Elisa ganz herzlich, sondern drücken auch den anderen Nominierten vom RRV fest die Daumen für ihre noch anstehenden Starts - Leonie Storf, Lisa Dörr, Eleonora Tissen und Adrian Zoller. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.