Eppinger Nachwuchskaratekas trainieren im Landesstützpunkt

Collin Schenk mit hohem Fußtritt in einer Kata
In vielen Sportarten ist aufgrund des Teil-Lockdowns und der geschlossenen Hallen derzeit kein geregelter Trainingsbetrieb möglich - so auch beim Goju-Ryu Karateverein Eppingen. Für den Spitzensport gibt es allerdings Ausnahmeregelungen. Dies gilt zum Beispiel auch für den baden-württembergischen Landeskader im Karate. Das Training im Kata-Landesstützpunkt in Erlenbach-Binswangen wurde in der vorletzten Woche wieder aufgenommen. Landestrainerin Lena Mayer, selbst eine erfolgreiche Spitzensportlerin, trainiert dort die baden-württembergischen Kata-Spitzenathleten. Mit am Start waren auch Lennox (13 Jahre) und Collin Schenk (15 Jahre) vom Eppinger Karateverein. Die beiden ehrgeizigen Nachwuchskämpfer trainieren dort regelmäßig mindestens einmal in der Woche zusätzlich zu ihrem Training in Eppingen und an anderen Stützpunkten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.