Handball-Minis des TB Richen als Einlaufkinder bei den NSU-Handballfrauen

Wenn das Bankdrücken zum Highlight wird
Ein fast schon gewohntes Bild bekamen die knapp 900 Zuschauer in der Ballei in Neckarsulm am Samstag, 5. Mai zu sehen, als die Bundesliga-Handballerinnen aus Neckarsulm vor heimischer Kulisse zum letzten Heimspiel auf die Platte gelaufen kamen. Wie schon beim Heimspiel zuvor liefen kleine Nachwuchshandballer in knallig roten T-Shirts mit aufs Spielfeld. Nach der E- und D-Jugend knapp drei Wochen zuvor waren dieses Mal die Mini-Handballer des Turnerbundes Richen am Start. 15 Knirpse machten ihre Sache sehr gut und durften anschließend auf zwei Langbänken Platz nehmen, um das Spiel direkt vom Spielfeldrand aus zu verfolgen. Auch wenn die Neckarsulmerinnen gegen die Werkself von Bayer 04 Leverkusen letztlich deutlich als Verlierer vom Spielfeld ging, war es dennoch eine tolle letzte Vorstellung vor heimischem Publikum, sodass das 60-minütige Bankdrücken eine echtes Highlight war. Unterstützt wurde die Aktion maßgeblich durch den Textilponsor Detlef Strecker, der die Kids mit coolen Handballshirts ausgestattet hat, sowie dem Förderverein Jugendhandball des TB Richen, der die Bewirtungskosten für die Kinder übernahm. „Sicherlich war dies nicht unser letzter Besuch in der Ballei“, war die einhellige Meinung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.