Handballer aus Richen gewinnen Wasserball-Gerümpelturnier

Die Handballbomber aus Richen sicherten sich nach fünf Turniertagen zum neunten Mal in Folge den Turniersieg beim 35. Wasserball-Gerümpelturnier der Wasserfreunde Gemmingen. (Foto: WF Gemmingen)
Das gab es in 35 Jahren noch nie: Das Endspiel des Wasserball-Gerümpelturnier der Wasserfreunde Gemmingen wurde erst im Viermeterschießen entschieden. Nach fünf Turniertagen sicherten sich die Handballbomber aus Richen als Seriensieger seit 2010 auch 2018 den Turniersieg. Im Finale gen den Wasserballnachwuchs WfG-Kids stand es nach der regulären Spielzeit 5:5 unentschieden. Im Penalty-schießen hatten die Handballer das glücklichere Ende und gewannen mit 3:2. Auf dem dritten Rang landete die Mannschaft der „Grünen Bomber“, die sich gegen die DLRG Gemmingen knapp mit 4:3 durchsetzten. Platz 5 erreichte „Bärfekt“ vor Cheesie-Wiesel. Bei der 35. Auflage des Wasserball-Gerümpelturniers waren bei wechselhaften Temperaturen zwischen naß-kalt und hochsommerlich sechs Mannschaften im Imre-Gutyan-Freibad am Start - darunter auch mehrere gemischte Teams. Im Modus jeder gegen jeden kamen in der Vorrunde bei fünf Turnierspielen alle Teams auf ihre Kosten. Trotz des Wettstreits um den Sieg hatte der Schiedsrichter der ausrichtenden Wasserfreunde Gemmingen, Stephan Kölmel, keinerlei Mühe, die jederzeit sportlich fairen Begegnungen zu leiten. Gerold Heuser von den Wasserfreunden Gemmingen überreichte bei der Sie-gerehrung allen Mannschaften Urkunden und Geldpreise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.