Herausforderndes Jahr 2021 beim Karateverein

Felix Peschau auf dem Podest nach seinem Vizemeistertitel im Kumite der Leistungsklasse bei der Deutschen Meisterschaft 2021
Das langsam zu Ende gehende Jahr war auch für den Amateur- und Freizeitsport erneut eine große Herausforderung. Die Politik bestimmte mit ihren Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie weitgehend die Möglichkeiten für die Vereine. Veranstaltungen mussten abgesagt, Sporthallen geschlossen und der Trainingsbetrieb zeitweise eingestellt werden. Auch der Karateverein musste sich einige Male kurzfristig den geänderten Rahmenbedingungen anpassen. Dennoch war es immer das Ziel der Vorstandschaft, den Sportlern zumindest das zu ermöglichen, was jeweils zulässig war; insbesondere den jüngsten Karatekas sollte eine Möglichkeit zum Trainieren geboten werden. So kam es auch zustande, dass das Sommertrainingslager im Elsenzer Naturschutzheim für Kinder und Jugendliche mit einem Hygienekonzept durchgeführt werden konnte. Zudem beteiligte sich der Karateverein erneut bei der Ferienbetreuung und dem Ferienspektakel. Viele Mitglieder nahmen an Lehrgängen, Wettkämpfen und den immer mehr aufkommenden Onlineangeboten teil. Aus sportlicher Sicht ragten natürlich die Erfolge im Kumite bei den Deutschen Meisterschaften heraus. Felix Peschau wurde Deutscher Vizemeister in der Leistungsklasse und Collin Schenk holte die Bronzemedaille bei der U 18 - zwei Höhepunkte eines herausfordernden Jahres.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.