Hoffnung auf Rückkehr zum Karatesport

Die schrittweise Wiederaufnahme des Vereinssports hat begonnen. Im ersten Schritt ist 
-unter Berücksichtigung der zehn Leitplanken des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und den sportartspezifischen Übergangsregeln- wieder ein vereinsbasiertes Freiluft- oder Hallen-Sporttreiben, je nach Länderfreigabe, möglich. In diesem Kontext hat auch der Deutsche Karateverband (DKV) seine Vorschläge für die stufenweise komplette Wiederaufnahme des Karatesports eingebracht. Die Karatevereine sind somit auf einen verantwortungsvollen Wiedereinstieg vorbereitet und hoffen nun auf zeitnahe weitere Signale. Aber: Diesbezüglich haben die 16 Bundesländer die Hoheit über die einzelnen erlaubten Maßnahmen. Sobald sich eine Rückkehr zum -wie dann auch immer gestalteten- Trainingsbetrieb abzeichnet, werden wir umgehend berichten. Bei Fragen kann sich jeder gerne an einen der Trainer des Karatevereins oder an den Dojo-Leiter Matthias Schäfer (Tel. 0172-7218839, karateverein.eppingen@t-online.de) wenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.