Karateverein in luftiger Höhe

Dojoleiter Matthias Schäfer und einige unserer jüngsten Teilnehmer
Zu unserem diesjährigen Vereinsausflug fanden sich 30 Teilnehmer am Eppinger Bahnhof ein. Die Gruppe war bunt gemischt - von 5-jährigen Nachwuchskämpfern bis zu erfahrenen Karatekas und begleitenden Eltern war alles vertreten. Um 10.30 Uhr starteten wir bei herrlichem Wetter mit der Stadtbahn nach Weinsberg. Von dort ging es in einem 25-minütigen Fußmarsch mit steilem Anstieg durch die Weinberge zum Waldkletterpark. Nach dem Anlegen der Kletterausrüstung und der Einweisung durfte endlich mit dem Klettern begonnen werden. In Höhen bis zu 13 Metern konnten wir unterschiedliche Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden durchklettern. Vom Tarzan-Sprung über Flying Fox bis zum Free Fall waren dabei sehr unterschiedliche Hindernisse zu überwinden. Kraft, Balance, Geschicklichkeit, Konzentration, Mut und Ausdauer waren hier gefragt - alles Eigenschaften, die auch in unserem Karatesport eine große Rolle spielen. Bei herrlichem Sonnenschein, aber schön geschützt im Schatten der Bäume, verging die Zeit mit viel Spaß wie im Fluge. Etwas müde und erschöpft, aber vor allem glücklich und zufrieden, traten wir am späten Nachmittag die Heimreise an. Obwohl sie aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte, hatte Antje Schäfer den Ausflug perfekt organisiert.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.