RRV Eppingen überzeugt als Gastgeber und Teilnehmer des Deutschen Talentpokals

Die Freiläuferin Carina Kühnhöfer überraschte mit ihrer Kür
Eppingen: RRV-Vereinsheim und Gelände | Der Deutsche Talentpokal war gewissermaßen eine Premiere. Er wurde vom Deutschen Rollsport- und Inline-Verband ins Leben gerufen, um gezielt die jungen Talente im Breitensport stärker als bisher zu fördern. Damit löst er den Deutschen Nachwuchspokal ab, ist offen für Läufer bis zur Nachwuchsklasse im Alter von höchstens 13 Jahren.  

Für einen gelungenen Auftakt sorgten die Schülerformationen. Hier erkämpfte sich die Eppinger Formation „Little Black Raven“ Platz 2. 
Bei den anschließenden Kürwettbewerben überraschte die RRV-Freiläuferin Carina Kühnhöfer mit einem tollen 5. Platz unter 14 Starterinnen. Beeindruckende Figuren und schöne Küren gab es bei den Kunstläufern Annabelle Wolf (Platz 7) und Amaryllis Moutafidou-Bakopoulou (Platz 2) zu sehen. Bei den Kunstläufern Jungen siegte Maximilian Dörr vor Nick Scheffelmeier.  Auch Xenia Dikhaut überzeugte mit ihrer Kür und verwies ihre 11 Konkurrentinnen in der Nachwuchsklasse auf die Plätze.  In der Pflicht belegte Xenia den 4. Platz.
Nila Scheffelmeier verletzte sich im Vorfeld, so dass sie nicht wie geplant mit ihrem Bruder Nick als Anfänger-Paar antreten konnte. 

Bereits in einer Woche steht das nächste Highlight an: Zum Süddeutschen Breitensport- und Nachwuchspokal in Hanau fahren die etwas älteren Sportler vom 4.- 6. Oktober.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.