Schenk-Brüder holen 5 Medaillen beim Hayashi Cup in Esslingen

Die erfolgreichen Brüder (v.l.n.r.): Quentin, Cedric, Collin und Lennox Schenk
Beim Hayashi Cup in Esslingen, starteten auch die vier Schenk-Brüder des Karatevereins Eppingen und kamen mit fünf Medaillen nach Hause. In der Kata musste sich Lennox nur im Halbfinale knapp geschlagen geben. Alle anderen Kämpfe konnte er für sich entscheiden und erreichte einen stolzen dritten Platz. Im Kumite konnte der Jüngste der vier Brüder im Team mit dem MTV Ludwigsburg einen zweiten Platz belegen. Collin musste im Kumite in der Gewichtsklasse bis 57 kg antreten, obwohl er über 20 kg weniger auf die Waage bringt; dennoch kämpfte er sich bravourös bis ins Finale und musste sich dort nur knapp mit 1:2 geschlagen geben und erreichte somit einen großartigen zweiten Platz. Cedric startete im Kumite (U 18) mit einem klaren 5:0 Sieg. Im zweiten Kampf bog er einen 0:4 Rückstand mit tollem Kampfgeist noch in einen deutlichen 7:4 Sieg um. Im Finale lag Cedric in Führung, musste dann jedoch 7 Sekunden vor Schluss unglücklich seine dritte Verwarnung und damit eine Disqualifikation hinnehmen, wodurch er den zweiten Platz belegte. Am erfolgreichsten war an diesem Tage der Älteste der vier Brüder. Quentin zeigte im Kumite der Seniorenklasse (-75 kg) tolle Kämpfe und holte sich -mit seinen erst 17 Jahren- gegen weit erfahrenere Gegner verdient die Goldmedaille.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.