Spenden-Challenge: zu Fuß, mit dem Rad und mit Inlinern gemeinsam nach Sansibar

Bei der Spenden-Challenge macht sich das HGE gemeinsam sportlich auf den Weg ins 10.000 km entfernte Sansibar.
Eppingen: Hartmanni-Gymnasium | Gegen den Bewegungsmangel im Lockdown, der besonders auch Kindern und Jugendlichen zu schaffen macht, muss endlich etwas unternommen werden - das war die einhellige Meinung in der Fachschaft Sport des Hartmanni-Gymnasiums Eppingen. In einer gemeinsamen Sitzung kamen die Sportlehrerinnen und -lehrer dann auf eine besondere Idee: eine sportliche Spenden-Challenge, Corona-konform unter dem Motto „Jeder für sich – gemeinsam unterwegs“. Ziel dieser ist es, gemeinsam symbolisch in den 10.000 Kilometer entfernten Ort Kivunge auf Sansibar zu laufen, wo mit der Aktion das örtliche Krankenhaus unterstützt werden soll. Zwischen dem 10. und 21. Mai sammeln alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglichst viele Kilometer beim Laufen, Joggen, Spazieren, Wandern, Radfahren oder Skating und lassen die zurückgelegte Strecke von Eltern, Großeltern, Freunden, Nachbarn oder Firmen sponsern. Neben dem Krankenhaus in Sansibar soll außerdem ein Teil der Spendengelder der Eppinger Tafel und der SMV zugutekommen.
Um die ganze Aktion noch motivierender zu gestalten, wird jeden Tag online der Zwischenstand der gelaufenen Kilometer mitgeteilt. Der Fortschritt der Reise wird auf einer Landkarte visualisiert und von einer Art Reisetagebuch begleitet. Also, liebes HGE: Auf die Plätze, fertig und los nach Sansibar!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.