Zweite Campus-Olympiade der Eppinger Schulen

Beim zweiten Campus-Sporttag der Eppingen Schulen kam es auf Kooperation und Teamgeist an. (Foto: Ines Leitz)
Eppingen: Hartmanni-Gymnasium | Schon zum zweiten Mal fand dieses Jahr auf dem Eppinger Schulhügel ein Campus-Sporttag statt, an welchem sich das Hartmanni-Gymnasium, die Hellberg-Schule und die Selma-Rosenfeld-Realschule beteiligten. Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 nahmen daran teil und trugen so zur Stärkung des Zusammenhalts auf dem Campus bei.
Auch in diesem Jahr durften die Schüler wieder in gemischten Gruppen an Stationen ihr Können bei sportlichen Aufgaben wie Wasserlauf, Rasen-Ski, Hindernislauf oder Partner-Hindernislauf beweisen. Ohne gute Kooperation zwischen den Teammitgliedern lief dabei gar nichts. Betreut wurden die Stationen von Sportlehrerinnen und -lehrern aller drei Schulen.
Felix Herbst, Ronja Heil und Leonita Hyseni vom Hartmanni-Gymnasium, Adem Mustafa, Öykü Özdemir, Kayra Özertural und Selam Nizam von der Selma-Rosenfeld-Realschule und Philipp Doll, Tibelya Isik und Hannah Grasemann von der Hellbergschule bilden bei der Campus-Olympiade das Team „Schweiz“. Auf der Siegerstraße bei dem Wettbewerb sehen sie sich zwar nicht, aber das macht nichts, denn das Spannende an diesem Tag ist für Felix, „dass es so viele verschiedene Schulen sind und so vielfältige Stationen.“ „Hier man zeigen, was man kann“, fügt Philipp hinzu. Für Adem ist vor allem die Zusammenarbeit in der Gruppe toll. „Jeder kann etwas anderes“, erklärt er. So ergänzt sich das Team insgesamt gut – ganz im Sinne der schulübergreifenden Kooperation.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.