CBD Informationstag in Neckartal

CBD-Kosmetik enthält den nicht berauschenden Anteil der Hanfpflanze Cannabidiol (CBD) und ist deshalb legal zu erwerben. CBD ist also ein reines Naturprodukt, das die Haut nicht nur besonders effektiv pflegt, sondern auch heilend wirkt. Weil der Rohstoff fettlöslich ist, kann er gut in Cremes, Öle und Salben eingearbeitet werden. Außerdem trägt das Hanföl eine ungesättigte Fettsäure in sich, ein guter Trägerstoff für biologische Zusätze wie Teebaumöl, Ringelblumen und Lavendel. Chemische Stoffe wie Silikone und Paraffine werden in der CBD-Kosmetik ausdrücklich vermieden.

Cremes und Salben für die äußere Anwendung versorgen die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern wirken entzündungshemmend und bereinigen unreine, rissige Haut. Zusätzlich wird die Talgproduktion bei Akne gehemmt. CBD glättet Falten und eignet sich zur Heilung kleinerer Wunden. Auch die kühlende, beruhigende Wirkung nach einem Sonnenbrand ist erwähnenswert, da hilft der Zusatzstoff Bisabolol. Wird dem Produkt Rosmarin hinzugefügt, sorgt dies für eine bessere Durchblutung. Eine Beigabe von Zink ist hilfreich bei trockener Haut und Herpes. CBD-Balsam mit Lavendel beruhigt und entspannt die Haut. Bei Neurodermitis helfen Zusätze wie Ringelblumen- und Lavendelöl. Am besten eignet sich da eine Ganzkörperlotion. Auch bei Schuppenflechten überzeugen CBD-Produkte, sie stärken die Abwehrzellen und lindern die Entzündung. Und es ist hier keine Überdosierung zu befürchten wie bei chemischen Medikamenten. CBD-Erzeugnisse zur äußeren Anwendung regen die Vermehrung und Neubildung der Hautzellen an. Vom reinen Kosmetik-Pflegemittel zur Schmerzlinderung ist es nur ein kleiner Schritt. Denn Cannabidiol-Moleküle beeinflussen das Nervensystem.

Schmerzstillende Cremes, Salben und Öle sollten immer vom Arzt abgesegnet werden, denn es können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bestehen. Und eine falsche Anwendung führt eventuell zu Kopfschmerzen und Übelkeit. CBD-Öl zum Einnehmen hat eine krampflösende und sogar appetitzügelnde Wirkung. Ebenfalls lindert es Arthrose- und Migräneschmerzen. Dieser Cannabisextrakt wird im öligen Harz der Hanfknospe gefunden. Es entsteht eine Art Kristall, der in Oliven- oder Kokosöl aufgelöst wird. Diese Substanz ist auch in Kapselform zu erhalten. Das wird besonders den Veganer interessieren, weil keine Gelatine enthalten ist. Fettverdauende Enzyme wie Milchprodukte und Nüsse verbessern die Aufnahme der Öle zur inneren Anwendung.

Die CBD-Produktpalette bietet außerdem Badesalze, Tinkturen und Duschcremes, sowie Reinigungswasser, Pasten und Massageöle. In der Hanfpflanze befinden sich etwa 500 Inhaltsstoffe. Sehr viele werden zur Herstellung der CBD-Kosmetik genutzt. Ob für die reine Pflege oder Regulierung von körperlichen und seelischen Irritationen, die Präparate regenerieren die Haut und steigern das Immunsystem. Sie sind für jeden Hauttyp und für jedes Alter geeignet und tragen somit zum Wohlbefinden des Menschen bei.
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.