5 Tipps bei der Auswahl eines ICO

 

ICO steht für Initial Coin Offering und ist eine Methode des Fundraisings durch den Verkauf der Kryptowährungen an Investoren. Diese haben eine recht kurzfristige Liquidität. In letzter Zeit ist das Phänomen ICO in aller Munde als eine Art Fundraising Strategie. Es soll sowohl für kleine wie für große Investoren halten die Möglichkeit offen halten , in interessante neue Projekte Investitionen zu tätigen und diese zu unterstützen. Obgleich zurzeit viele Projekte mithilfe des ICO gestartet wurden, ist das ICO eine ziemlich risikoreiche Investmentart: konservative Investoren gehen bei 99% der Projekte des ICO an, dass sie scheitern würden. In Wirklichkeit ist das nicht der Fall. Hier bekommen Sie 5 Tipps , die Ihnen helfen zu erkennen, ob das betroffene ICO vertrauenswürdig ist oder Sie besser die Finger davon lassen.

1. Das Projekt muss sich dem Investor erschließen!

Das Projekt muss so aufgestellt sein, dass Sie die Idee dahinter komplett begreifen und direkt auffassen können. In erster Linie, sollen Sie aus der Fülle an Projekten das richtige Projekt wählen, in dass Sie bereit wären Geld zu investieren. Außer dem Umstand, dass das bestimmte Projekt für sie von Interesse sein soll, ist es wichtig, dass Sie das Konzept des gewählten Projekts verstehen, im Bezug auf die Gemeinnützigkeit - und bezogen auf den aktuellen Zeitpunkt. Deshalb empfehlen wir Ihnen, nur in Projekte zu investieren, deren Konzept sich Ihnen komplett erschließt.

2. Positionspapier - Sichtung und Bewertung

Nachdem Sie ein ICO Projekt ausgewählt haben, ist es essentiell, dass Sie sich mit dessen Positionspapier auseinandersetzen, welches "White paper" genannt wird. Ein Positionspapier ist sozusagen der Businessplan des Projekts, in welchem das Konzept, die notwendigen Finanzmittel, die Zahl der Coins, welche die Developer zurückhalten würden, Fristen für die Fundraising-Kampagne, Informationen zum Team u.a. aufgelistet sind.

Es ist empfehlenswert, dass Sie sich mit dem "White paper" ernsthaft befassen, damit Sie sich besser vorbereiten können, falls Sie sich für eine Investition in dieses Projekt entscheiden. Außerdem prüfen Sie gleichzeitig die Echtheit der darin enthaltenen Informationen. Das Erste, was verdächtig sein kann ist die Tatsache, dass Prognosen und Ziele zu optimistisch erstellt wurden.

3. Sichtung der Information zum Projektteam.

Sie sollten möglichst viele Infos über das Team bekommen: über die Developer und den Beirat. Dabei ist die Berufserfahrung von den Developern, die Erfahrungen mit Kryptowährungen sammeln konnten, sowie über die Art der Projekte, bei denen sie bereits mitgearbeitet haben, wichtig zu ergründen. Dafür können Sie deren Profile bei GitHub, LinkedIn oder Twitter in Augenschein nehmen. Ein gutes Zeichen ist, wenn die Teammitglieder bereits eine erfolgreiche Teilnahme an einem Startup-Projekt präsentieren können. Überprüfen Sie die Profile, mit SimilarWeb, Boost VC oder com: beispielsweise der hier ausgewiesene Erfolg des Unternehmens, der Datenverkehr auf der Webseite, die Qualität des Developerteams.

Sichten Sie auch die Profile der Beiräte Ihres gewählten Projekts.

4. Stellen Sie eigene Ermittlungen an!

Nachdem Sie das Projektkonzept und das Team kennen und sich ihrer Ernsthaftigkeit vergewissert haben, sollten Sie sich mit den Foren und den dazu gehörenden Nachrichten mit Kommentaren (ANN) beschäftigen. Die beliebtesten Quellen, für ANNs sind org und Reddit, sowie auch Slak. Lesen Sie sämtliche Mitteilungen zur Timeline, denn hier finden Sie wahrscheinlich alle Antworten zu Ihren Fragen. Erhöhte Aufmerksamkeit sollten Sie den Meldungen offizieller Developer schenken. Sie können diesen private Nachrichten schicken, um sich über die Häufigkeit der Rückmeldungen zu informieren. Weichen Developer einigen Fragen aus oder verweigern die Zusammenarbeit, dann sollte es Sie stutzig machen.

Je gründlicher Sie die Hintergründe recherchieren, desto größer ist die Möglichkeit, dass Ihr Geld bei einer Teilnahme an scheiternden Projekten nicht verlieren.

5. Setzen Sie niemals ihr ganzes Geld aufs Spiel.

Obwohl ICO zum Fundraising immer mehr an Beliebtheit gewinnt, sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass es ein großes Risiko birgt. Bewerten Sie vor allem das Projekt und Ihre eigenen Finanzmittel, die Sie investieren möchten sehr realistisch. Ebenso wie bei den traditionellen Investierungsmethoden, sollten Sie nicht mehr investieren als einen Betrag, der für Sie entbehrenswert ist. Zudem ist es wichtig dass Sie sich über die vorhandenen Risiken bewusst sein. Investieren Sie nicht nur in die eine Kryptowährung: angesichts von aktuellen Änderungen des Kryptomarktes, der Entstehung des Ethereum Enterprise Alliance, werden Kryptowährungen Markanführern akzeptiert wie Intel und Microsoft- Es ist empfehlenswert, verlässliche Kryptowährungen zu suchen, die fünf besten auszuwählen, und diese dann auf drei zu begrenzen.

ICO ist auf den ersten Blick eine schnelle und recht einfache Art zu investieren und Kapital zu beschaffen. Sie dürfen jedoch nicht vergessen, dass in Wirklichkeit die Überprüfung der Zuverlässigkeit, der Legitimität des gewählten Projekts, der Tokens und des Developerteams sehr zeitintensiv sein könnten. Wenn Sie dennoch eine Investition ins ICO tätigen möchten, ist die erste Prämisse, möglichst alles darüber herauszufinden, wägen Sie die Vorteile und Nachteile genau ab, bevor Sie die eigentliche Investierung einleiten. Die 5 oben aufgelisteten Tipps können Ihnen helfen, Ihre finanziellen Mittel vor Verlust zu bewahren und Ihr eigenes, zuverlässiges und vor allem vertrauenswürdiges Projekt herauszufinden.

Über den Author:

Krypto Vergleich ist ein Vergleichs- und Bewertungsportal für Bitcoins, Altcoins sowie Kryptowährungen. Bei uns finden Sie aktuelle Vergleiche und Erfahrungsberichte aus der Krypto-Welt, sowie Anleitungen, wie Sie Ihre Gewinne auf dem Krypto-Markt maximieren – egal mit welchen Vorkenntnissen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.