Tipps zum Skifahren und Snowboarden: Abwechslungsreicher Sport im Schnee

 

Skifahren und Snowboarden sind in Deutschland zu beliebten Sportarten geworden. Über 14,6 Millionen Deutsche sind bereits Ski gefahren oder standen auf einem Snowboard. Während Skifahrer auf einem breiten Board mit zwei Skiern und zwei Stöcken fahren, fahren Snowboarder auf einem Board. Das Skifahren ist somit als komplexer und auch schwieriger als das Snowboardfahren anzusehen. Ski-und Snowboardfahren sind ähnlich vielseitig: Während zum Skifahren ein Lift genutzt wird, um an den Startpunkt zu gelangen, können Snowboarder das Board auf dem Rücken tragen und so auf die Abfahrtstelle gelangen. Beide Sportarten sind unter Jugendlichen sehr beliebt und beanspruchen zahlreiche Muskelgruppen wie Oberschenkel, Waden und Gesäßmuskeln. Das Skifahren wirkt sich zudem positiv auf die Armmuskeln, Schultern und Bauchmuskeln aus.

Die richtige Ausrüstung zum Snowboardfahren

Das beliebte „Schneesurfen“ etablierte sich in den 1960er Jahren quasi über Nacht zu einer sehr beliebten Sportart in den USA. Inzwischen fahren auch viele Europäer im Winter auf dem Schneeboard. Ein wichtiges Essential für ein ideales Snowboardfahren ist die passende Ausrüstung. Idealerweise sollte die Kleidung aus drei Schichten bestehen: Der Funktionsunterwäsche, warmen Fleecestoffen sowie eine Jacke und einer Hose. Ein wichtiger Schutz sollte insbesondere für die Ellenbögen und die Schultern sowie die Knie vorhanden sein. Diese bewahren Fahrer oftmals vor Verletzungen. Boarder sollten mit dem passenden Brett unterwegs sein. Die Länge eines Snowboards richtet sich nach der Körpergröße und dem Gewicht des Fahrers. Snowboards lassen sich in unterschiedliche Härtestufen einteilen. Harte Boards lassen hohe Geschwindigkeiten zu, während weichere Boards eher für Anfänger geeignet sind, da sie Fehler zulassen.

Snowboard-Neulinge sollten generell kein zu hartes oder zu langes Snowboard wählen. Die Breite ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Es hat sich bewährt, dass die Zehen und Fersen erst bei einem Aufkantwinkel von bis zu 60 Grad den Boden berühren. Zu einem guten Snowboard gehören die richtigen Snowboardboots. Diese sollten über die richtige Außenlänge verfügen sowie einen ausreichenden Fersenhalt gewährleisten. Der Verschluss richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen, wobei Schuhe mit Klettverschluss mehr Freiheit ermöglichen als Schnürboots (weitere sportliche Tests, Tipps und viele Vergleichstest zum Skifahren und Snowboarden finden Sie auf sport-und-abenteuer.de).Als wichtige Snowboard-Accessoires dürfen ein Helm, eine Brille und ein Sonnenschutz nicht fehlen. In Deutschland besteht zwar keine allgemeine Helmpflicht, ein Helm schützt aber in vielen Fällen vor lebensgefährlichen Verletzungen und sollte unbedingt getragen werden.

Die passende Ausrüstung zum Skifahren

Die richtige Skiausrüstung ähnelt in den Grundzügen der Snowboard-Ausrüstung. Die Kleidung sollte auch hier aus Funktionsunterwäsche, warmer Fleecekleidung, Jacke, Hosen und Handschuhen bestehen. Das wichtigste Essential sind die passenden Skier und das richtige Brett. Diese gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Es empfiehlt sich, einen Fachhändler zu Rate zu ziehen und die Skier anzuprobieren und damit zu fahren, bevor diese gekauft werden. Easycarver sind gute Skier für Anfänger, da sie Fehler verzeihen und sich leicht drehen lassen. Mit diesen Skiern lassen sich ein langsames, aber auch ein mittleres Tempo entspannt fahren. All Mountain sind mittelbreite Skis für die Piste, aber auch für den tiefen Schnee. Race-Carver und Slalom Carver sind eher für Fortgeschrittene geeignet, die schnell auf der Piste unterwegs sind und viele Kurven fahren. Eine realistische Einschätzung über das eigene Können erleichtert den Ski-Kauf und hilft, die passende Ausrüstung zu finden.

Ideale Orte zum Skifahren und Snowboardfahren

Im Allgäu gibt es zahlreiche Skigebiete für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Abfahrten sind entspannt, breite und schmale Pisten laden zum Fahren ein und es gibt ein breit gefächertes Angebot an Kursen und Übernachtungsmöglichkeiten. Bayerns Skigebiete bieten für jeden Anspruch die passenden Pisten. Bekannte und beliebte Gebiete sind die Zugspitze mit einer schönen Aussicht, Bad Hindelang mit einer schönen Kulisse vor allem für Snowboarder, die Alpenregion Tegernsee mit zwei Skigebieten, das Berchtesgadener Land mit fünf Skigebieten, die Alpenwelt Karwendel ist vor allem für Familien geeignet und die Gebiete in St. Englmar gelten als traditionelle Wintersportorte.  
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.