Wandern auf der Insel Elba

Die Forchtenberger Wanderfreunde vor ihrem Hotel
Die OG Forchtenberg des Schwäb.-Albvereins verbrachte einmal mehr eine Wanderwoche im Ausland.
12 Wanderfreunde machten sich Mitte September auf den Weg zur Insel Elba. Von der italienischen Hafenstadt Piombino ging es mit der Fähre hinüber zur 10 km entfernten Insel. In Portoferraio wurde man im Hotel Airone erwartet und vorzüglich bewirtet.
In den kommenden 5 Tagen standen jeweils mehrstündige Wanderungen auf dem Programm, wobei die Forchtenberger einen erfahrenen Wanderführer zur Seite hatten, der ihnen nahezu alle Regionen im wahrsten Sinne des Wortes zu Füßen legte.
Die Besteigung des höchsten Berges, dem Monte Capanne (1019m), stand ebenso auf dem Programm, wie die Wanderung auf einem herrlichen Panoramaweg zur Wallfahrtskirche Madonna del Monte und zu einem fantastischen Granitfelsen-Labyrinth, wo sich Napoleon während seines Exils gerne aufhielt, weil von hier der Blick nach Korsika besonders schön ist. Auf dem Gipfel des im Westen gelegenen Monte Capanne hatten die Forchtenberger einen gigantischen Überblick auf die Insel, die gerade mal 224 Qkm groß ist. Die letzte Wanderung führte die Wanderfreunde in den Süden der Insel zum Capo Stella. Anschließend ging es mit der Fähre wieder zurück auf das Festland. Dort wurde in Viareggio übernachtet, bevor es auf die Heimreise ging.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.