Ausbildungswochenende von 13.-15. Oktober in Wüstenrot

Zusammen mit den Rotkreuzlern wurde die Feldküche gemeinsam aufgebaut.
Unter Organisation des DRK Ortsvereins Eppingen fand zusammen mit den  Ortsvereinen Gemmingen und Tettnang  von 13.-15. Oktober 2017 ein gemeinsames Ausbildungswochenende in Wüstenrot statt.
Nach Anreise am Freitagnachmittag und Abendessen widmeten sich die Rotkreuzler dem Thema "wenn es mal heiß wird". Von Referent Sven Willi vom DRK Ortsverein Gondelsheim wurden hier beispielsweise die verschiedenen Brandklassen und die Verwendung eines Feuerlöschers erklärt. Als Höhepunkt musste von jedem eine brennende Holzpuppe mit einer Löschdecke gelöscht werden.
Nach dem Frühstück am Samstag wurden Griffe der Selbstverteidigung gezeigt. Anschließend wurde die Beladung der drei mitgebrachten Fahrzeuge (2 MTW, 1 LKW) genau inspiziert und auf Vollständigkeit bzw. Funktionsfähigkeit überprüft. Zum Fuhrpark des Ortvereins Eppingen gehört auch eine Feldküche. Diese wurde am Nachmittag vom Anhänger abgesetzt und aufgebaut. Hierbei wurde vor allem die Funktionsweise genau erläutert. In einem Theorie-Teil erklärte Ausbilderin Sandra Neuffer die Strukturen des Bevölkerungsschutzes im DRK Kreisverband Heilbronn. Hierbei wurde auch die SEG (Schnelleinsatzgruppe) Betreuung und Logistik in der Einsatzeinheit West genauer betrachtet, die von den Ortsvereinen Eppingen, Gemmingen und anderen gestellt wird. Das Essen an diesem Abend gab es aus der am Nachmittag eingerichtet Feldküche.
Auch am Sonntagmorgen stand noch eine Theorieeinheit auf dem Programm. In Gruppenarbeit wurden verschiedene Fallbeispiele bearbeitet und gemeinsam besprochen. Nachdem alles Material wieder auf den Fahrzeugen verstaut war, ging es am Nachmittag wieder zurück nach Eppingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.