Abt Johannes aus Ottobeuren feiert Festgottesdienst in Gemmingen

Zu Beginn zogen neben den Ministranten und Abt Johannes mit Stab und Mitra auch zahlreiche Kinder der Kinderkirche in die Kirche ein.
Gemmingen: Katholische Kirche St. Marien | Im Rahmen des Jubiläums "1250 Jahre Gemmingen" wurde am Sonntag, 8. Dezember um 10:30 Uhr das Patrozinium der katholischen Kirche in Gemmingen als Pontifikalamt mit Abt Johannes aus Ottobeuren gefeiert.
Zu Beginn zogen neben den Ministranten und Abt Johannes mit Stab und Mitra auch zahlreiche Kinder der Kinderkirche in die Kirche ein. Letztgenannte sorgten beim Lied "Wir sagen euch an den lieben Advent" mit Schlaghölzern, Rasseln und Triangeln für eine zusätzliche musikalische Umrahmung. Durch die Firmgruppe wurde anschließend das Kyrie gebetet. In seiner Predigt ging der Abt unter anderem auf das Ortsjubiläum ein und schritt mit einigen Kindern den Mittelgang der Kirche ab, um die Länge von 1250 Schritten besser zu verdeutlichen. Neben den üblichen Diensten wurde von den zahlreich erschienenen Ministranten auch die Fürbitten vorgelesen. Zum "Vater unser" lud Abt Johannes alle Kinder zum Altar ein, um mit diesen das Gebet am Tisch des Herrn zu beten. Musikalisch wurde der Festgottesdienst vom ökumenischen Chor Rhythmika unter Leitung von Claudia Schumm und vom Organisten Jürgen Siedl an der Orgel mitgestaltet.
Im Anschluss an den Gottesdienst fand eine Begegnung im Pfarrsaal statt und die Besucher konnten mit Abt Johannes ins Gespräch kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.