Internationale Mithras-Schau: Güglinger Leihgaben gehen nach Belgien und Frankreich

Das Mithräum II von Güglingen im Modell: Die Ausgrabung des zweiten Heiligtums war ein besonderer Glücksfall für die Archäologie, da fast seine gesamte Ausstattung mit Kultgerätschaften und Steindenkmälern erhalten geblieben war. (Foto: Römermuseum Güglingen, Foto: Rose Hajdu)
Güglingen: Römermuseum |

Das Güglinger Römermuseum wird ab dem Ende des kommenden Jahres einen Teil seiner national wie international renommierten Exponate zum Mithras-Kult vorübergehend als Leihgaben entbehren müssen, denn eine große internationale Mithras-Ausstellung wirft bereits jetzt ihre Schatten voraus: So haben sich nun nach den Auswirkungen von Covid-19 die multinationalen Planungen terminlich konkretisieren lassen.

Zunächst geht es in Belgien los im Musée Royal de Mariemont in Morlanwelz. Das bei Charleroi gelegene Königliche Museum wird vom 20. November 2021 bis 17. April 2022 die Ausstellung unter dem Titel "Le Mystère Mithra: Plongée au coeur d'un culte romain" zeigen. Die Schau wird unterstützt von "Creative Europe", einem Programm der Europäischen Kommission für die Kulturbranche.

Entsprechend der weiteren Planungen wird die Ausstellung anschließend im südfranzösischen Toulouse zu sehen sein, bevor sie dann zuletzt nach Deutschland kommt und am dritten Ausstellungsort in Frankfurt am Main wieder überwiegend deutsches Publikum finden wird.

Museumsleiter Enrico De Gennaro freut sich über das trinationale Ausstellungsprojekt: "Es ist schon spannend zu sehen, dass die dauerhaft in Güglingen beheimateten Objekte umso häufiger als Leihgaben angefragt werden, je mehr sie auch andernorts ausgestellt sind. In diesem Zusammenhang erinnert man sich gerne an die im In- und Ausland vielbeachteten großen Ausstellungen "Isis – Mithras – Christus" im Badischen Landesmuseum Karlsruhe (2013/14), "Faszination Schwert" im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart (2018/19) und zuletzt "Bewegte Zeiten" im Martin-Gropius-Bau Berlin (2018/19)."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.