Mit dem OGV Güglingen unterwegs

OGV Güglingen am Sonntag

Einen sommerlichen Spaziergang mit viel frischer Luft und der Möglichkeit, sich weiter zu bilden, bot der Obst- und Gartenbauverein Güglingen am Sonntag unter Führung des Biologen Siegfried Henkel. Dieser führte die Teilnehmer entlang der Südseite des Riedfurtbaches bis zur Pumpstation. Auf dem Weg dorthin zeigte er verschiedene kleine und größere Pflanzen, z.B. Arzeipflanzen wie den Odermenning, der innerlich zur Behandlung von Durchfallerkrankungen und äußerlich bei Hauterkrankungen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum eingesetzt wird. Erwähnt wurde auch der Knöterich und der bei uns als Unkraut bekannte Gänsefuß. Die Lanzettdistel ist ein vorzüglicher Pollenträger, allerdings ohne Nektar. Selbst Labkraut als vegetarischer Ersatz für Kälberlab wächst am Riedfurt. Auch Giftiges gab es zu bestaunen: der mit der Tomate verwandte Schwarze Nachtschatten war zu sehen. Als Viehfutter und Bienenweide dient der Hornklee  Die Kornblume galt früher als Ackerunkraut und wurde als solches so erfolgreich bekämpft, dass sie fast ausgestorben ist. Heute steht sie unter Naturschutz.
Den Abschluss der Wanderung bildete eine von Ulrich Herzog besprochene Weinprobe. Ein gelungener Sonntagseinstieg nach langer Zeit ohne große Sozialkontakte!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.