UNESCO-Welterbeführer auf Fortbildung in Güglingen

(Foto: Verband der Limes-Cicerones e.V.)
Güglingen: Römermuseum | Bereits zum zweiten Mal war das Güglinger Römermuseum Fortbildungsstätte für die Führer am Weltkulturerbe „Limes“. Die von Museumsleiter Enrico De Gennaro bestrittene Weiterbildung war auch diesmal sehr umfassend: Zunächst stand vormittags eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Göttliche Pflanzen“ auf dem Programm; am Nachmittag folgte eine geführte Besichtigung der Panoramawand in der Freilichtanlage und den Abschluss bildeten die römischen Steindenkmäler im Stadtraum.

Die „Limes-Cicerones“, deren Verband sich auf die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg erstreckt, zeigten sich begeistert und bedankten sich vielmals für diesen „bunten und inhaltstiefen Tag in Güglingen, der viele spannende und informative Einblicke vermittelte“.

Die Ausbildung der Führer am Welterbe Limes ist streng geregelt und bei der Deutschen Limeskommission angesiedelt. Ihre Zertifizierung ist stets nur auf drei Jahre befristet und jährlich muss eine Mindestanzahl von Fortbildungsstunden nachgewiesen werden, die in einer facharchäologischen Einrichtung von Fachwissenschaftlern geleistet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.