Vortrag Olivenöl, das flüssige Gold des Südens

Bei den Landfrauen Güglingen fand der Vortrag: "Olivenöl, das flüssige Gold des Südens" statt.Die Referentin Frau Cornelia Hlywiak aus Weißbach-Crispenhofen gestaltete diesen Abend.
Der Olivenbaum ist eines der ältesten Pflanzen und gibt es schon seit ca.7000 Jahren. Er benötigt viel Zeit zum Wachsen, kann jedoch mehrere hundert Jahre alt werden. Erst nach 5-7 Jahren setzt er Früchte an und nach 20 Jahren zeigt er seine volle Fruchtbarkeit. Es gibt weltweit 700 verschiedene Sorten. Im Mittelmeerraum prägt diese Pflanze das Landschaftsbild. Das flüssige Gold kann zu Heilzwecke und als Pflegeprodukt verwendet werden, zudem ist es desinfizierend, dient als Lichtquelle und natürlich zum Verzehr. Die gesundheitlichen Vorteile sind zahlreich. Das Öl hat einen hohen Nährwert und weist Mengen an gesunden Fettsäuren auf und antioxidative Fähigkeiten. Damit die Olive genießbar ist, wird sie in Salzlake eingelegt. Es wurde auch auf die richtige Lagerung hingewiesen. Es sollte eine dunkle Flasche sein, stehend lagern, kein Licht, keine Sauerstoffzufuhr und keine Temperaturschwankungen ausgesetzt sein. Es wurden während des Abends noch vier verschiedene Olivenöle verkostet, welche aus San Mauro in Süditalien kommen. Es war ein sehr informativer Abend in geselliger Runde. C.W.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.