Halbtagesfahrt nach Gundelsheim

Gundelsheim: Schloss Horneck | Gundelsheim kann auf eine über 1250 Jahre lange Geschichte zurückblicken. Wegen seiner prägnanten Lage zwischen Weinbergen und Neckar siedelten hier schon Römer, Franken und Alamannen, Kaiser Karl IV. verlieh dem Ort 1378 Stadtrechte.
Dr. Joachim Hennze erklärte und führte in der katholischen Stadtpfarrkirche aus der Spätgotik mit ihrer reichen Ausstattung. Danach schauten wir uns das ehemalige Pfründnerhaus des Ordens (heute Apotheke) an, sowie die früheren Rathäuser von 1541 und 1829 sowie die ehemalige Wirtschaft zum güldenen Löwen.
Entlang von Fachwerkhäusern aus Renaissance und Barock ging unser Weg hinauf zur Horneck, nach Heidelberg größtes Schloss am Neckar. Wo einstmals die Ritter des
Deutschen Ordens saßen, befanden sich später Kuranstalten, Krankenhaus und Altersheim. Derzeit wird die Horneck zum Kongresszentrum umgebaut.
Nach einer Außenbesichtigung der Schlossanlage ging es weiter zur Nepomukgruppe von 1751: Der Heilige des Beichtgeheimnisses, der Brücken und des Schutzes vor Wasser steht inmitten einer schützenden Mauer, umrahmt von den Heiligen Franziskus Seraphicus und Antonius von Padua, und gilt als eine der schönsten freiplastischen Skulpturen im Raum Heilbronn.
Ausgeklungen ist diese interessante Exkursion im Gasthaus zum Neckartal  in Hassmersheim.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.