José Majer stellt sein Buch "Staub und Hoffnung" in Gundelsheim vor

Gundelsheim: Kath. Gemeindehaus St. Michael | Viele Gäste –Verwandte, Nachbarn und Freunde aus seiner Heimatstadt Gundelsheim, Weltladengruppen und andere Projektunterstützer, ehemalige Zivis und Freiwillige- waren aus ganz Deutschland nach Gundelsheim angereist um „ihren José“  wieder einmal zu erleben.
Dank Klaus Kornwachs, dem Vater eines ehemaligen Zivildienstleistenden des FCCF-Fernandez in Argentinien und Professor für Philosophie, wurden Leben und Werk von Josef Majer für die Reihe „Persönlichkeit im Zeitgeschehen“ des Lit-Verlages unter dem Titel „Staub und Hoffnung“ zwischen 2 Buchdeckel gebracht.
Das Buch lässt den Leser teilhaben an den schwierigen Anfängen, an seinem „Kampf“ für seine Vision, aus einem staubigen Ödland ein grünes Paradies zu erschaffen und die Menschen mit Hilfe zur Selbsthilfe zu unterstützen.
In vielen Jahren harter Arbeit entstanden Kindergarten, Schule, Berufsschule und Lehrwerkstätten - ein Lebenswerk, da zwischenzeitlich sogar vom argentinischen Staat anerkannt und finanziell unterstützt wird.
Das Buch legt Zeugnis ab über das, was ein einzelner Mensch mit unendlicher Energie und tiefem Glauben bewirken kann.
Alle, die mehr wissen wollen können das Buch im Weltladen Möckmühl oder direkt beim Freundeskreis Nordargentinien, Gundelsheim, erhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.