Jahresrückblick der RHS Unterland

v.l.n.r.: W.Baer, U. Saur, J. Weinreuter, C. Reiner, G. Baumann
Heilbronn: Übungsgelände der Rettungshundestaffel Unterland | Anlässlich der Jahreshauptversammlung hielten Staffelvorstand Günter Baumann und Staffelleiter Walter Baer den Mitgliedern der Staffel in ihren Berichten das Jahr 2019 mit allen Höhen und Tiefen noch einmal vor Augen. Zum 45. Jubiläum der Rettungshundestaffel Unterland konnten insgesamt 15 aktive und passive Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Dies zeigt die Verbundenheit der Mitglieder zu ihrer Staffel in besonderer Weise.
Auch im vergangenen Jahr konnte die Staffel die Ausbildung der neuen Teams und der Einsatzteams auf hohem Niveau vorantreiben und dadurch die Einsatzfähigkeit der Rettungshundestaffel sichern. In der Fläche konnten drei, und in den Trümmern zwei neue Einsatzteams willkommen geheißen werden. Im vergangenen Jahr musste die Staffel von einigen treuen Vierbeinern aus Altersgründen Abschied nehmen. Umso erfreulicher ist es, dass derzeit viel verbeiniger Nachwuchs in der Staffel vorzufinden ist.
2019 wurde die Staffel insgesamt 14 Mal zum Einsatz gerufen. Durchschnittlich konnten die Einsätze mit einer Stärke von 7 Hunden und 13 Personen pro Einsatz bewältigt werden. Die gesamten Einsatzstunden lagen bei 1.130 Stunden, die ehrenamtlich geleistet wurden. Die Rettungshundestaffel verfügt somit über eine stabile Einsatzstatistik um sicher zu gehen, dass nach jedem vermissten Menschen gesucht werden kann.

(Helena Gaus)
2
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
242
Manfred Rappold aus Oedheim | 10.02.2020 | 07:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.