50 Jahre Farb - Fernsehen und 50 Jahre Ehe

Mein Beitrag zu 50 Jahre Farbfernsehen stellt sich so dar, dass ich gerne
von der Einführung des Schwarz-Weiß-Fernsehens berichten kann. Wir hatten damals ein Radio, auf dem war eine Taste, mit der man das Fernsehen in den Apparat locken konnte. Ging aber gar nicht! Als meine Mutter dann begeisterte Schwarz-Weiß-Fernseherin wurde, konnte ich abends nie einschlafen, weil in der Wohnstube neben meinem Schlafzimmer Abend für Abend das Fernsehen tönte. 
Und nun zum Farb-Fernsehen: Das war bei uns einfach. Wir waren gerade frisch verheiratet und hatten keinen Farbfernseher, brauchten wir auch nicht. Es gab viele andere Dinge zu unternehmen, und wir liebten das Kino. Erstaunt waren wir immer über die vielen Leute, die vor den Schaufenstern der einschlägigen Radiogeschäfte standen und begeistert Farb-Fernsehen anschauten. Was für eine rasante Entwicklung hat das Fernsehen genommen. Ob das wirklich so gut ist? Manchmal sagt mein Mann: "Müssen wir uns das wirklich anschauen?" 
Gisela Käfer
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.