6. HSO-Konzert: Carmen tanzt! 19:30 Uhr

Wann? 08.05.2022 19:30 Uhr

Wo? Harmonie, Allee 28, 74072 Heilbronn DEAuf Google Maps anzeigen
Alois Seidlmeier und das Heilbronner Sinfonie Orchester
Heilbronn: Harmonie | Ein fulminanter Ausklang einer besonderen Konzertsaison! Igor Strawinsky: Concerto für Klavier und Bläser, Solist: Andreas Kehlenbeck. Rodion Schtschedrin: Carmen-Suite für Orchester nach George Bizets gleichnamiger Oper.
Dirigent: Alois Seidlmeier

Zum Abschluss dieser Spielzeit geht das Heilbronner Sinfonie Orchester noch einmal in die Vollen: 22 Bläser, fünf Schlagzeuger, eine große Streicherbesetzung und ein Soloklavier! Das ist natürlich nur möglich, weil nicht alle Mitwirkenden gleichzeitig auf der Bühne sind. Im einleitenden Concerto von Igor Strawinsky wird der Pianist nur von Bläsern, Pauken und Kontrabässen begleitet. Aus dieser reizvollen Besetzung zaubert Strawinsky unglaubliche Klangfarben, und sein Concerto ist ein höchst unterhaltsames Stück, in dem der Komponist mit typischem Augenzwinkern barocken Ouvertürengestus, Czerny-Klavieretüden, Marschrhythmen und Jazzklänge zu einem Meisterwerk voll Rhythmus, Schwung und Witz zusammenfügt. Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“ greift in jedem Takt auf George Bizets unsterbliche Musik zurück, verzichtet aber vollständig auf Blasinstrumente. Stattdessen wird dem Streichorchester ein riesiges Schlagzeugarsenal an die Seite gestellt, und Bizets Melodien erklingen in einem aufregend neuen Klanggewand.

Carmen tanzt! Hier treffen zwei Werke aufeinander, die sich gegenseitig prächtig ergänzen, und das sogar auf der Ebene der Instrumentierung: Strawinsky schrieb das „Concerto“ für den Eigenbedarf und bemerkte während des Schaffensprozesses, dass zu seiner trockenen, knappen und perkussiven Behandlung des Klaviers am besten ein Bläserensemble passen würde – folglich ließ er die Streicher (mit Ausnahme der unverzichtbaren Kontrabässe) einfach weg. Dafür verzichtet Schtschedrin in seiner fantasievollen Carmen-Suite auf die Bläser: Zu einem großen Streichorchester gesellen sich stattdessen hier noch ganze Batterien von Schlaginstrumenten mit allem, was Herz und Trommelfell begehren. Bizets unsterbliche Melodien in einem Rausch von Rhythmen und Klangfarben – ein fulminanter Ausklang einer besonderen Konzertsaison!

Die Leitung liegt in den Händen von Alois Seidlmeier.

Die Konzerte werden am Konzerttag zweimal gespielt: um 15.00 Uhr und um 19.30 Uhr. Konzertdauer ca. eine Stunde, keine Einführung, keine Pause.

Die Eintrittskarte gilt ab 3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn und danach bis Betriebsschluss als Fahrschein in den Bussen und Bahnen des HNV.

Karten für die Konzerte sind online unter www.hn-sinfonie.de/konzertkarten oder persönlich bei der Tourist-Information Heilbronn oder der Heilbronner Stimme buchbar. Die Sitzplätze werden über ein Ticketsystem personalisiert. Für die Buchung der Tickets sind Name und Telefonnummer jedes einzelnen Besuchers erforderlich.

Beim Konzert gelten die aktuellen Coronabestimmungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.