7.000 Plätzchen für die Orgelrenovierung

Heilbronn: Katholische Deutschordensmünster St. Peter und Paul | „Gott zu Ehre dem Menschen zur Freude“. Dies war der Motivationsgrund der Kirchengemeinderätin Sabine Dietz von der Deutschordensgemeinde Heilbronn, die zum gemeinsamen Backen am vergangenen Mittwoch aufrief. Unter fachmännischer Leiter von Bäckermeister Johannes Hirth Senior backten sechs freiwillige Helfer aus der Kirchengemeinde St. Peter und Paul für den guten Zweck. Insgesamt verarbeitete das Backteam 25kg Teig und backten daraus rund 7.000 Plätzchen, die am kommenden Samstag und Sonntag nach den Gottesdiensten, sowie am Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt unter musikalischer Begleitung des Chors am Deutschordensmünster, für die Orgelrenovierung in St. Peter und Paul verkauft werden.
Neben den Gutsle verkauft die Gemeinde auch noch selbstgemachtes Apfelgelee und Staubtücher zu einem Spendenpreis von 5 €, zudem Wein für 10 €. Dabei verspricht die Kirchengemeinde „von ihrer Spende werden alle hören“. Doch bis dieser Slogan tatsächlich nach Abschluss der Renovierung eintritt, braucht es noch einige Spender, Gutslekäufer und helfende Hände.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.