Abendwanderung

Die Abendwanderung des Schwäbischen Albvereins Heilbronn führte von Herbolzheim über Höchstberg mit der Wallfahrtskirche nach Gundelsheim.
Gut mit Getränken gerüstet, machten sich 22 Mitglieder und Gäste des Schwäb. Albvereins Heilbronn zur Abendwanderung auf den Weg von Herbolzheim nach Gundelsheim. Regina Beul und Irmgard Maul führten die Gruppe zunächst über die Jagst auf der imposanten Bogenbrücke und weiter auf die Felder der Krummen Ebene und durch den kühlen Hangwald hinunter ins Schefflenztal und anschließend wieder hoch auf den Ilgenberg. Kurz vor der Höhe gab ein Nussbaum einen schönen Rahmen ab für die Wallfahrtskirche von Höchstberg. Dann führte der Weg hinunter ins idyllische Tiefenbachtal. Den Aufstieg nach Bachenau säumte die wildromantische Schlucht eines kleinen Bächleins. Vorbei an einem liebevoll gepflegten Bildstockgärtchen erreichten die Wanderer bald Bachenau, eingebettet in sanft gewellte Felder und Wiesen. Beim Ortsende wandte sich der Weg abwärts nach Gundelsheim. Ein Heckendurchbruch gewährte einen romantischen Blick auf Horneck und Städtchen. Dort war Schlusseinkehr im Biergarten beim Bahnhof. Einen Schreckmoment gab es dann noch am späteren Abend: Die S-Bahnen fielen aus, und die Busse zum Bahnhof Friedrichshall sind Kleinbusse - wie nach Hause kommen? Spät, aber nicht zu spät gab es Schienenersatzverkehr, und so brachte der Bus die Wanderer pünktlich gegen 23 Uhr zurück nach Heilbronn.BE
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.