Alphörner begeistern in Nordengland und Schottland

German Winds und Alphorngruppe Rotbachtal (Foto: Sven M. Hellinghausen)
Mit dem Ziel, musikalische Netzwerke in ganz Europa zu schaffen, brachen 50 Musiker aus ganz Deutschland zu einer Reise nach England und Schottland auf. Dirigent Sven M. Hellinghausen hatte das Orchesterprojekt „German Winds“ nach der erfolgreichen Konzerttour zu Papst Franziskus im Jahr 2017 als festes Orchester gegründet. Mit an Bord waren die Musiker der Alphorngruppe Rotbachtal als besondere Gäste. Beim ersten Konzert in der englischen Hafenstadt Newcastle fand man die „Alnwick Playhouse Concert Band“ als musikalischen Partner. Die drei Alphörner spielten sich zusammen mit dem „German Winds“ Orchester in die Herzen der zahlreichen Zuhörer.
Besonders die solistischen Einlagen der Alphörner begeisterte die Zuhörer. Ein ganz besonderes Gänsehautfeeling erfuhren sie mit dem Titel "Balsam für die Seele". Ein weiteres Highlight war der Besuch und die Mitwirkung des Komponisten Norbert Gälle. Sein „Böhmischer Traum“ erklang zum ersten Mal auf der Insel. Zwei weitere hoch emotionale Konzerte spielten die Musiker in Edinburgh und Innerleithen. Auf die Frage, was nun kommen soll, hüllt sich Hellinghausen noch in ominöse Umschreibungen. Geplant ist eine weitere Orchesterreise im Jahr 2021 zu einem europäischen Ziel.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.